Mannheim mit nächster Pleite - Haie gewinnen Derby

+
Uwe Krupps Haie haben das Derby gewonnen

Köln - Tabellenführer Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga mit einem 3:5 beim EHC München den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Köln gewann gegen Düsseldorf mit 4:3.

Köln (SID) - (SID) - Tabellenführer Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den nächsten Rückschlag einstecken müssen. Drei Tage nach dem 2:3 im Penaltyschießen gegen die Hamburg Freezers verlor der fünfmalige DEL-Champion auch beim EHC München mit 3:5 (1:2, 1:1, 1:2), blieb mit 58 Punkten aber einen Zähler vor den spielfreien Eisbären Berlin. Der drittplatzierte ERC Ingolstadt konnte mit einem Sieg am Montagabend bei den Augsburg Panthern in der Tabelle an Mannheim vorbeiziehen.

Die Hamburg Freezers haben den Anschluss an das Spitzentrio gewahrt. Die Hanseaten gewannen das Nordderby gegen Ex-Meister Hannover Scorpions mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) und verbesserten sich mit 52 Punkten auf Platz vier.

Derweil haben die Kölner Haie ihre kleine Negativserie von zwei Niederlagen in Folge ausgerechnet im rheinischen Derby bei der Düsseldorfer EG beendet. Das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp gewann trotz eines 1:3-Rückstands nach dem ersten Drittel und insgesamt zehn Strafzeiten noch mit 4:3 (1:3, 1:0, 2:0). Den entscheidenden Treffer, den die Schiedsrichter erst nach Anwendung des Videobeweises anerkannten, erzielte Nationalspieler Felix Schütz 1:04 Minuten vor dem Ende.

"Besser geht es nicht. Es ist ein tolles Gefühl, so ein Derby zu entscheiden. Im ersten Drittel hatten wir zu viele Strafzeiten, dann haben wir uns super zurückgekämpft", sagte der Matchwinner. Mit dem Sieg im 193. Derby zogen die Haie am Rivalen Düsseldorf vorbei auf Platz sieben. "Wir haben das Spiel abgegeben. Köln hat nach dem Rückstand mehr für das Spiel getan. 20 gute Minuten reichen nicht, um das Spiel zu gewinnen", sagte Düsseldorfs Nationalspieler Patrick Reimer nach der umkämpften Begegnung vor 10.002 Zuschauern.

Im Tabellenkeller hat Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers ein weiteres Lebenszeichen von sich gegeben. Mit einem deutlichen 6:3 (3:0, 2:2, 1:1) bei den Straubing Tigers feierten die Franken den zweiten Sieg in Folge.

Auch interessant

Kommentare