Manchester an der Spitze: United und City siegen

+
Manchester United dominiert die Premier League

Manchester - Manchester dominiert weiter die Premier League: Rekordmeister United und der Lokalrivale City siegten am siebten Spieltag der ersten englischen Fußball-Liga im Gleichschritt.

Manchester (SID) - Manchester dominiert weiter die Premier League: Rekordmeister United und der Lokalrivale City siegten am siebten Spieltag der ersten englischen Fußball-Liga im Gleichschritt. Titelverteidiger ManUnited tat sich beim 2:0 (0:0) gegen Norwich City lange sehr schwer. Die Citizens kamen vier Tage nach dem 0:2 beim Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München zu einem ungefährdeten 4:0 (0:0) bei den Blackburn Rovers und liegen nur noch ein Tor hinter dem punktgleichen großen Nachbarn zurück.

Die Zuschauer im Old Trafford mussten bis zur 68. Minute warten, ehe dem Brasilianer Anderson das Führungstor für die Red Devils gelang. Zu diesem Zeitpunkt führte City in Blackburn durch Treffer von Adam Johnson (57.) und Mario Balotelli (59.) bereits mit 2:0. Samir Nasri (73.) und Stefan Savic (87.) sorgten für die Entscheidung. Für United setzte Danny Welbeck den Schlusspunkt (87.).

Erst in der 89. Minute zum Einsatz für City kam der ehemalige Wolfsburger Edin Dzeko. Der Bosnier hatte sich bei seiner Auswechslung in München ein Wortgefecht mit Trainer Roberto Mancini geliefert und seine Trainingsjacke und Fußballschuhe auf den Boden gefeuert.

Den dritten Platz verteidigte der FC Chelsea mit einem überragenden Frank Lampard erfolgreich. Der Mittelfeldstar, der am letzten Spieltag vom neuen Teammanager André Villas-Boas auf die Ersatzbank verbannt worden war, erzielte beim 5:1 (4:0)-Sieg des Ex-Meisters bei den Bolton Wanderers drei Treffer (15./27./58.). Daniel Sturridge (2./25.) steuerte beim Gegentreffer von Dedryck Boyata (46.) einen Doppelpack für die Blues bei, die drei Punkte hinter dem Spitzen-Duo aus Manchester rangieren.

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker und Arsenal London haben dagegen einen erneuten Rückschlag erlitten. Beim Stadtrivalen Tottenham Hotspur unterlag der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund mit 1:2 (0:1) und rutschte auf den 15. Tabellenplatz ab. Für Tottenham trafen Kyle Walker (73.) und der Bundesligaspieler Rafael van der Vaart (40.). Für Arsenal, bei denen Mertesacker in der 32. Minute die Gelbe Karte sah, traf Aaron Ramsey (51.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Newcastle United bleibt mit 15 Zählern Vierter. Beim 2:1 (2:0) bei den Wolverhampton Wanderers erzielte der ehemalige Hoffenheimer Demba Ba das Führungstor (17.).

In die Spitzengruppe arbeitete sich der FC Liverpool mit einem glücklichen 2:0 (0:0)-Sieg im Derby beim FC Everton vor. Andy Carrol (71.) und Luis Suárez (82.) erzielten die Tore für die Reds, nachdem Evertons Jack Rodwell nach rüdem Foul an Suárez schon früh die Rote Karte gesehen hatte (23.).

Auch interessant

Kommentare