Lisicki verpasst Viertelfinale der Australian Open

+
Sabine Lisicki verlor knapp in drei Sätzen

Melbourne - Sabine Lisicki ist bei den Australian Open als letzter deutscher Profi im Achtelfinale ausgeschieden und muss in Melbourne weiter auf ihre erste Viertelfinal-Teilnahme warten.

Melbourne (Australien) (SID) - Sabine Lisicki ist bei den Australian Open als letzter deutscher Profi im Achtelfinale ausgeschieden und muss in Melbourne weiter auf ihre erste Viertelfinal-Teilnahme warten. Die Fed-Cup-Spielerin aus Berlin unterlag der früheren Nummer eins Maria Scharapowa (Russland/Nr. 4) trotz einer phasenweise starken Leistung in 2:15 Stunden mit 6:3, 2:6, 3:6.

Damit konnte sich Lisicki nicht für die Niederlage im Wimbledon-Halbfinale 2011 gegen Scharapowa revanchieren. Die Turniersiegerin von 2008 trifft am Mittwoch auf ihre ungesetzte Landsfrau Jekaterina Makarowa, die überraschend die fünfmalige Turniersiegerin Serena Williams aus den USA (2:6, 3:6) ausgeschaltet hatte.

Die Vorentscheidung in einer hochklassigen Partie fiel im dritten Durchgang, als Lisicki beim Stande von 1:1 in einem 13-minütigen Spiel fünf Breakbälle nicht nutzen konnte. Die 24-jährige Scharapowa verwandelte wenig später ihre erste Chance und nahm der Berlinerin den Aufschlag zur eigenen 4:2-Führung ab.

In der 15.000 Zuschauer fassenden Rod-Laver-Arena startete Lisicki denkbar schlecht in das Night-Session-Match und lag schnell mit 0:3 zurück. Gleich zweimal musste die ansonsten so starke Aufschlägerin dabei ihr Service abgeben und machte nur zwei Punkte. Danach übernahm die 22-Jährige immer mehr die Kontrolle, minimierte ihre bis dato hohe Fehlerquote und nahm Scharapowa den Aufschlag zum 5:3 ab. Allerdings leistete die Turniersiegerin von 2008 mit zwei Doppelfehlern auch tatkräftige Unterstützung.

In der Folge behielt Lisicki bei 30 Grad Celsius kühlen Kopf und verwandelte nach 35 Minuten ihren zweiten Satzball. In Durchgang zwei forcierte die Weltranglistenvierte Scharapowa den Druck und nutzte ihre zwischenzeitliche 4:1-Führung zum Satzgewinn.

Lisicki verpasste damit ihre dritte Viertelfinal-Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier nach Wimbledon 2011 und 2009. Am Sonntag hatten Philipp Kohlschreiber (Ausgburg) und Julia Görges aus Bad Oldesloe ihre Achtelfinalmatches klar verloren.

Insgesamt waren beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres 15 Deutsche am Start. Die beiden Topspieler Andrea Petkovic (Rückenverletzung), die im vergangenen Jahr in Melbourne im Viertelfinale gestanden hatte, und Florian Mayer (Leistenblessur) hatten ihre Teilnahme absagen müssen.

Auch interessant

Kommentare