Lisicki muss Luxemburg-Teilnahme absagen

+
Sabine Lisicki muss Turnier in Luxemburg absagen

Luxemburg-Stadt - Wimbledon-Halbfinalistin Sabine Lisicki hat ihre Teilnahme am WTA-Turnier in Luxemburg abgesagt. Nach einer Lebensmittelvergiftung fühle sie sich immer noch nicht gut.

Luxemburg-Stadt (SID) - Wimbledon-Halbfinalistin Sabine Lisicki hat ihre Teilnahme am WTA-Turnier in Luxemburg (17. bis 23. Oktober) schweren Herzens abgesagt. "Es ist sehr schade, denn ich mag dieses Turnier sehr," sagte die Berlinerin via Twitter. Nach einer Lebensmittelvergiftung fühle sie sich immer noch nicht gut, so die deutsche Fed-Cup-Spielerin weiter.

Die erneuten Probleme hatte sich die 22-Jährige vor zwei Wochen beim Turnier in Peking zugezogen, in der folgenden Woche in Linz trat sie zwar an, schied aber in der ersten Runde aus. Lisicki leidet an einer Gluten-Allergie, die kurz vor den French Open im Mai diagnostiziert wurde. "Das heißt, dass ich zum Beispiel keine Nudeln essen kann. Mein Körper muss sich an die große Umstellung gewöhnen, und das braucht seine Zeit", hatte die Weltrangliste-17. damals auf ihrer Homepage bekannt gegeben.

Zuvor hatte in Luxemburg bereits Andrea Petkovic ihren Start abgesagt. Die Weltranglistenzehnte aus Darmstadt leidet an einer hartnäckigen Knieverletzung. Damit treten von den starken deutschen Tennisspielerinnen im Großherzogtum noch US-Open-Halbfinalistin Angelique Kerber (Kiel) und Julia Görges (Bad Oldeslohe) an. Görges traf am Dienstag in Runde eins auf die Britin Elena Baltacha.

Auch interessant

Kommentare