3. Liga: Heidenheim übernimmt Tabellenführung

+
Tabellenführer: Heidenheims Coach Frank Schmidt

Köln - Pokalschreck 1. FC Heidenheim hat trotz eines 0:0 gegen Carl Zeiss Jena am 5. Spieltag zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga übernommen.

Köln (SID) - Pokalschreck 1. FC Heidenheim hat zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga übernommen. Am 5. Spieltag mussten sich die Heidenheimer vor heimischer Kulisse gegen Carl Zeiss Jena allerdings mit einem 0:0 begnügen. Weiter ungeschlagen ist auch der 1. FC Saarbrücken, der gegen Werder Bremen II mit 2:0 (1:0) gewann und sich mit 11 Zählern hinter den punktgleichen Spitzenreiter auf Rang zwei verbesserte. Jahn Regensburg und Preußen Münster (beide 10 Punkte) können am Mittwoch mit Heimsiegen gegen den VfR Aalen und den SV Babelsberg noch die Spitze erobern.

Einen Sprung nach vorne machte auch die SpVgg Unterhaching, die gegen den Chemnitzer FC mit 3:0 (1:0) die Oberhand behielt. Vor 2700 Zuschauern trafen Yannic Thiel (6.), Mijo Tunjic (82.) und Florian Niederlechner (88.) für den früheren Bundesligisten, der als Fünfter mit neun Punkten weiter ohne Niederlage ist.

Heidenheim, das im DFB-Pokal nach dem 2:1-Erfolg gegen Bundesligist Werder Bremen in der zweiten Runde nun auf Borussia Mönchengladbach trifft, drängte in der zweiten Halbzeit vergeblich auf den Siegtreffer. Der Jenaer Robert Zickert sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte.

Vor 5637 Besuchern im Saarbrücker Ludwigsparkstadion brachte Marcel Ziemer die Gastgeber gegen Bremen II bereits nach drei Minuten in Führung. Marius Laux (90.) machte schließlich den Sieg der Saarländer perfekt. Werders Zweitvertretung ist weiter ohne Sieg und stürzte nach der vierten Niederlage ans Tabellenende.

Dort gab Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld die "rote Laterne" ab. Mit einem 0:0 beim SV Sandhausen verbuchten die Ostwestfalen ihren zweiten Punktgewinn.

Aufsteiger Darmstadt 98 (7) schaffte durch einen 1:0 (1:0)-Sieg beim SV Wehen Wiesbaden als Achter den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Wacker Burghausen und der VfB Stuttgart II trennten sich 1:1 (1:0). Das Mittelfeld-Duell zwischen Rot-Weiß Erfurt und dem letztjährigen Zweitligisten VfL Osnabrück endete torlos.

Auch interessant

Kommentare