Kvitova holt mit Tschechien den Hopman-Cup

+
Kvitova und Berdych gewinnen den Hopman-Cup

Perth - Die überragende Wimbledonsiegerin Petra Kvitova hat Topfavorit Tschechien erstmals seit 18 Jahren zum Gewinn des Hopman-Cups geführt.

Perth (SID) - Die überragende Wimbledonsiegerin Petra Kvitova hat Topfavorit Tschechien erstmals seit 18 Jahren zum Gewinn des Hopman-Cups geführt. Die Weltranglistenzweite gewann im Endspiel im australischen Perth gegen die Französin Marion Bartoli mit 7:5 und 6:1 und feierte bei der inoffiziellen Mixed-WM im vierten Spiel den vierten Sieg. Danach gewann Kvitovas Landsmann Tomas Berdych gegen Richard Gasquet mit 7:6 (7:0), 6:4 und stellte den ersten tschechischen Triumph im Hopman Cup seit 1994 vorzeitig sicher. Damals hatten Jana Novotná und Petr Korda das deutsche Duo Anke Huber/Bernd Karbacher geschlagen. Frankreich muss dagegen mit der zweiten Finalniederlage weiter auf den ersten Turniersieg in Australien warten.

Kvitova konnte ihre starke Form gegen die French-Open-Halbfinalistin Bartoli zunächst nicht unter Beweis stellen und lag im ersten Durchgang bereits 3:5 zurück. Dann fand die 21-Jährige dank ihrer starken Vorhand in die Partie zurück und entschied den ersten Satz nach vier Spielgewinnen in Folge für sich.

Im zweiten Satz ließ Kvitova ihrer Kontrahentin von Beginn an keine Chance und brachte Tschechien nach einer Spielzeit von 1:29 Stunden mit dem ersten Sieg gegen Bartoli im dritten Aufeinandertreffen 1:0 in Führung. "Es war ein brillantes Spiel. Ich habe im zweiten Satz vor allem beim Return aggressiver gespielt. Ich wollte einfach jeden Ball so schwer wie möglich machen", sagte Kvitova, die mit einem Sieg beim WTA-Turnier in Sydney in der kommenden Woche als erste Tschechin seit Martina Navratilova 1986 die Weltranglisten-Spitze übernehmen könnte.

Nach Kvitovas Sieg tat sich ihr Landsmann Berdych gegen den Weltranglisten-19. Richard Gasquet lange Zeit schwer. Den ersten Satz gewann der frühere Wimbledon-Finalist aus Tschechien erst im Tie-Break. Im zweiten Durchgang behielt der 26-Jährige nach insgesamt 1:35 Stunden ebenfalls die Oberhand und stellte mit seinem vierten Sieg im vierten Spiel beim Hopman Cup den vorzeitigen Titelgewinn sicher.

Titelverteidiger und Rekordgewinner USA war mit drei Niederlagen in drei Spielen bereits in der Vorrunde ausgeschieden.

Auch interessant

Kommentare