Kohlschreiber und Haas im Viertelfinale von Halle

+
Im Achtelfinale: Philipp Kohlschreiber

Gerry Weber Sportpark Hotel , Halle - Westfalen - Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber und Routinier Tommy Haas stehen beim Rasenturnier in Halle/Westfalen im Viertelfinale.

Halle/Westfalen (SID) - Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber und Routinier Tommy Haas stehen beim Rasenturnier in Halle/Westfalen im Viertelfinale. Nachdem sich der 28 Jahre alte Tennisprofi aus Augsburg gegen den Polen Lukasz Kubot 6:7 (5:7), 6:1, 6:3 in die Runde der besten Acht gekämpft hatte, bezwang Haas den Spanier Marcel Granollers 6:3, 6:4.

Kohlschreiber darf nun auf ein Duell mit dem spanischen Sandplatzkönig Rafael Nadal hoffen. Nach einem Freilos in der ersten Runde spielte der siebenmalige Roland-Garros-Champion am Nachmittag sein Auftaktmatch gegen Lukas Lacko (Slowakei). Der 34-jährige Haas, der bei den Gerry Weber Open mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerückt war, trifft auf den Wimbledonfinalisten von 2010, Tomas Berdych (Tschechien).

Bei seiner achten Teilnahme in Halle schaffte Kohlschreiber bereits zum siebten Mal den Einzug unter die besten Acht. Gegen Kubot, der im Ranking auf Platz 50 geführt wird, tat sich der Weltranglisten-34. zu Beginn allerdings schwer. Erst im zweiten Satz steigerte er sich und durchbrach erstmals den Aufschlag seines 30 Jahre alten Kontrahenten. "Im Tie-Break war ich zu zaghaft, zu ängstlich", sagte Kohlschreiber.

Der gebürtige Hamburger Haas, der 2009 das einzige deutsche Rasenturnier gewonnen hatte, knüpfte im Achtelfinale nahtlos an die guten Leistungen bei den French Open an, als der ehemalige Weltranglistenzweite als bester Deutscher die dritte Runde erreicht hatte. Nach dem Abbruchsieg zum Auftakt gegen den angeschlagenen Australier Bernard Tomic bewies Haas, dass er zurecht eine Wildcard für Wimbledon erhalten hatte.

Der Publikumsliebling nutzte die wenigen Chancen, die der Returnspieler auf Rasen bekommt, konsequent aus. Im ersten Durchgang reichte Haas ein Breakball, um Granollers den Aufschlag abzunehmen. Im zweiten Satz nutzte der Weltranglisten-87. seine zweite Möglichkeit gegen den 65 Plätze vor ihm liegenden Sandplatzspezialisten zum entscheidenden Break. "Wir haben beide auf sehr hohem Niveau gespielt. Ich fühle mich hier so wohl, ich komme hier fast immer an mein besten Tennis heran", sagte Haas.

Auch interessant

Kommentare