Die Kämpfer-Diät für Kletterer Aktiver im Alltag – stärker an der Wand!, Teil 4

Gewinner und (nicht nur) Top-Climber sind „intelligente Snacker“

+
Kämpfer-Snacken bzw. die Kämpfer-Diät unter tags bedeutet: Ein Stück Bio-Gebäck und ein kleines Jogurt, etwas Obst mit Frischkäse oder ein Stückchen Proteinriegel dann und wann in einer XXL-Satzpause … und, vor allem, die Kombination aus Kaffee, Kakao und einer leicht verdaulichen Proteinmischung (wie im folgenden Rezept beschrieben), die Blutzucker- und Energielevel oft „gefühlt unbegrenzt“ on Top hält.

Weitere Tipps zur Kämpfer-Diät und ein Rezept für einen Energy-Drink erhalten Sie im vierten Teil der Kolumne.

Ich beobachtete und analysiere, nicht nur im Klettersport, die „During-Workout-Snacker“ sehr exakt. Aussagen wie die nun folgende kennen Sie bereits aus Teil 1 dieser 4-teiligen Kolumnezur Kämpfer-Diät im Klettern. So bekam ich zu den Recherchen auf ein Seminar zu diesem Thema hin, auch folgende „Zitatperle“ eines Champion unseres Sports direkt nach Dornbirn „geliefert“. Ein Beispiel vom stärksten Maximalkraftvertreter von jenseits des Uralgebirges (Jekaterinburg) gefällig?

 

„Kämpfer-Diät? Nie gehört. Doch ich lernte wie mein Körper am besten funktioniert; learn- und leistungsfähig bleibt. Morgens gibt’s bei mir nur Kaffee – sonst nichts. Vor und während des meist 5 bis 7-stündigen Trainings esse ich Schokolade. Eben so viel, wie es meiner Leistung bekommt. Abends gibt’s ein großes Abendessen aus gesunden Nahrungsmitteln inkl. Gemüse & Co.“ 

Dmitry Sharafutdinov (RUS), 3-facher Boulderweltmeister (Maximalkraftdisziplin des Wettkampfkletterns)

 

Perfektes Pre-, During- und After-(Kletter-)Workout-Snacken als Erfolgsformel

Nun geht’s, nach einem Profitagesplan aus meiner Trainingspraxis in Teil 3 noch einmal an die Basics Ihrer möglichen, perfekten Zukunft in puncto Ernährung mit der Kämpfer-Diät. Richtig gelesen: Statt Sie an dieser Stelle mit „raffinierten High- und Low Carb Climbers-Kämpfer-Diät-Strategien“ zu überhäufen, was ohnehin im limitierten Textumfang dieser Kolumne unmöglich wäre, führe ich Ihnen noch einmal die Grundlagen dieser Sporternährungsform vor Augen. Denn was ich die letzten 6 Jahre, in denen ich als aktiver Private-Coach in Einzelkonsultationen und Seminaren die Kämpfer-Diät lehren darf, lernte: Die meisten (nicht nur Kletterer) überschätzen bei weitem die Möglichkeiten des „Detail-Tweakings“. Gleichzeitig wird das Potenzial einer „unspektakulären Standard Kämpfer-Diät“, jedoch 7 Tage pro Woche und mit aller Konsequenz durchgezogen, stark unterschätzt – vor allem langfristig. Also: ... auch für Sie gilt: Wagen Sie den Schritt aus dem Mainstream und behalten Sie steht’s die Grundregel der Kämpfer-Diät im Hinterkopf: Erst wenn Ihr Körper den Mangel kennt, kann er den Überfluss sinnvoll für sich einsetzen. Und hier noch einmal das Wichtigste zu dieser einmalig freien und „energetischen“ Ernährungsweise:

Kämpfer-Snacken bzw. die Kämpfer-Diät unter tags bedeutet: Ein Stück Bio-Gebäck und ein kleines Jogurt, etwas Obst mit Frischkäse oder ein Stückchen Proteinriegel dann und wann in einer XXL-Satzpause … und, vor allem, die Kombination aus Kaffee, Kakao und einer leicht verdaulichen Proteinmischung (wie im folgenden Rezept beschrieben), die Blutzucker- und Energielevel oft „gefühlt unbegrenzt“ on Top hält. Und die in Teil 2 erwähnten Grundregeln der Kämpfer-Ernährung beachtend: Ja, Sie dürfen auch! Denn mit der Snackstrategie provozieren Sie keine Insulinpeaks und auch das Energieniveau bleibt on Top. Wichtig ist hierbei: Es gibt sehr wohl auch ein „zu wenig des Guten“! Speziell an Trainingstagen ist die Kämpfer-Diät nicht gleichbedeutend mit Wasserfasten unter Tags. Extremer Hunger unter Tags ist nicht nur unangenehm, sondern auch Ihr Feind, wenn Sie einen der Hauptvorteile, nämlich einen optimierten Stoffwechsel, bzw. einen u.U. stark erhöhten Tages-Grundumsatz, anstreben.

 

Nicht nur für Spitzenkletterer – Perfekte Kämpfer-Diät & Snack-Strategie

GET ON TOP heißt es bei mir seit nunmehr fast 8 Jahren ohne Unterbrechung nur noch, wenn ich „leicht betankt“ und via Kämpfer-Diät am Weg bin! Diese Ernährungsform öffnete mir zweifelsohne den Weg in den nächsten Kletterlevel!

Wichtig ist: Sinn der Kämpfer-Diät ist es, den körpereigenen „Insulin-Joker“ im Laufe des Tages sogar noch in seiner Wirkung bzw. der Insulinsensivität zu steigern und erst beim Kämpfer-Dinner abends „auszuspielen“. Fazit: Der damit verbundene, auch stoffwechseltechnisch bestmögliche anabole Hormonstatus kann erreicht werden. Dies ist auch der Hauptgrund, weshalb diese „Megamahlzeit“ zu später Stunde, oft trotz erheblichem Kalorienüberschuss, im Vergleich zu anderen Diätformen, sogar dennoch einen massiven Körperfettabbau bewirken kann. Steht leaner Muskelaufbau als Primärziel an, heißt es unter der Kämpfer-Diät erst recht: Kalorien dürfen abends in XXXL-Size auf den Teller! Auf den Punkt gebracht: Vollständige Mahlzeiten unter tags? Never mind! Dafür gibt’s (unter tags) die strategischen und zugegeben manchmal minimalistischen Kämpfer-Snacks bzw. die Pre-, During- und After-Workout-Snack und, als „Finale Grande“, abends das Kämpfer-Dinner.

Und wie versprochen, als „Finale grande“ dieser vierteiligen Kolumnen-Serie: Der „Peak-Days Climb-Power-Drink“ ...! „Peak-Days“ ...? Erraten! Dies ist auch „zufällig“ der Titel meiner DVD. Alle die beim offiziellen Trailer (www.youtube.com/watch?v=x3GCdLPn58k) ganz genau hinsehen werden „sie“ erkennen ... die magische grüne Flasche ... genau! Da war er auch an diesen zwei 100%-Rekordtagen an meiner Seite – der leckere und vor allem effektive Pre- und During Workout Snack meiner Wahl. Hierzu nun das „Rezept“ des stark machenden „Zaubertranks“:

 

Ein 100%-Tag Snack-Rezept:

Der Peak-Days Climb-Power-Drink

- 300 ml 0,3% Milch (ca. 100 kcal)

- 1 Esslöffel hochwertiges Proteinpulver (ca. 6 g / ca. 22 kcal)

- 1 Esslöffel reines (Back-)Kakaopulver (ohne Zucker!) (ca. 10 g / 34 kcal)

Das Ganze, je nach Geschmack und „Koffeintoleranz“, noch mit ordentlich schwarzem, frisch gebrühtem Kaffee übergießen (ideal sind durchschnittlich zwischen 200 und 400 mg Koffein), und mit etwas Zimt * und wem es schmeckt, auch mit Ingwer ** „abschmecken“.

 

* Bewies in diversen Studien mit Hochleistungssportlern blutzuckerstabilisierende Wirkung.

** Kann zusätzlich den Stoffwechsel aktivierende, entzündungsvorbeugende und die körpereigene Thermogenese fördernde Vorgänge im Körper auslösen bzw. verstärken. Jüngste Studien zeigten zudem mögliche antikarzinogene Eigenschaften.

 

Die Alternative für alle „Kaffee-Abstinenten“, bzw. Athleten, die zwar von den positiven Effekten des Koffeins profitieren wollen, jedoch beispielsweise den Geschmack des schwarzen Muntermachers nicht mögen: Eine Dose zuckerfreien Energydrink erfüllt auch bei meinen Trainingspartnern aus den Jugendklassen der Kletterwettkampffront regelmäßig ihren „pushenden" Zweck.

Mein Tipp: Speziell erst genanntes Produkt sollten alle, deren primäres Ziel der Fettabbau ist, einer intensiven „Praxis-Inspektion“ beim nächsten Klettertraining unterziehen!

Beste Grüße und viel Spaß beim Snacken, dem Stärkersein, wenn’s zählt und ... natürlich beim verdienten Genuss Ihres XXL-Kämpfer-Dinners ... vielleicht schon morgen Abend?!

 

Ihr Jürgen Reis

 

P.S. Ein Tipp zum selbstständigen Weiterlernen dieser hoch interessanten Materie und zwar kostenlos und jederzeit in MP3-Internet-Radiosendungen verfügbar bzw. zum überall hin mitnehmen, downloadbar: Wie von mir auch in Teil 1 dieser Kolumenserie anhand der Athletenzitate erkennbar, bietet www.Power-Quest.cc, bzw. das reichhaltige Archiv, des größten, deutschsprachigen Kletter-, Kraftsport- und Kämpfer-Diät-Podcasts, unzählige Sendungen, exakt zu diesem Thema. Am besten die Suchfunktion nach „Gourmet“ oder „Kämpfer-Diät“ befragen. High-End-Infos en masse erwarten Sie und ich garantiere: Zahlreiche hochkarätige Studiogäste, darunter ein echter Gourmet-Koch berichten live on tape und teilen ihr Wissen rund um die Basics, die Tipps & Tricks und die Rezepte rund um den perfekten Kämpfer-Diät-Life-Style. Und für alle (Buch- oder E-Book-)Leser unter Ihnen: In allen meinen Büchern, mit Ausnahme des Erstlingswerks „Das Peak-Prinzip“, ist die Kämpfer-Diät in unterschiedlichen Varianten beschrieben. Umfangreiche, ebenfalls kostenlose Leseproben etc. finden Sie auf www.peak-prinzip.com/testit.

Auch interessant

Kommentare