HSV hat kein Geld für Wintertransfers

+
Carl-Edgar Jarchow (l.) und Frank Arnesen

Hamburg - Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist Hamburger SV kann sich mangels finanzieller Mittel auf dem Wintertransfermarkt nicht groß verstärken.

Hamburg (SID) - Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist Hamburger SV kann sich mangels finanzieller Mittel auf dem Wintertransfermarkt nicht groß verstärken. "Es sind nicht viele Reserven da", sagte Carl-Edgar Jarchow dem kicker, "so wie wir die Lage vorgefunden haben, ist nicht viel Luft nach oben. Es sind im Winter keine großen Veränderungen möglich." Der Vorstandsvorsitzende genehmigt maximal einen Spieler. "Wenn es dringend notwendig ist und wir alle zu dem Schluss kommen, dass wir uns verstärken müssen, ist ein Spieler machbar", sagte er. Ziel müsse es aber sein, mit dem gegebenen "Kader das Optimum zu erreichen".

Dagegen hatte Sportchef Frank Arnesen vergangene Woche erklärt, sich mit Trainer Thorsten Fink zusammensetzen zu wollen, um über die Schwachstellen innerhalb der Mannschaft zu diskutieren und über die Verpflichtung potenzieller Verstärkungen zu reden. "Wir sprechen mit dem Trainer darüber, dass wir was machen können", hatte Arnesen gesagt.

Auch interessant

Kommentare