Kaymer scheitert am Cut, Siem bleibt auf Kurs

+
Marcel Siem mit herausragendem Auftakt

Hilversum - Titelverteidiger Martin Kaymer ist am Cut gescheitert, Marcel Siem dagegen auf dem Weg zu seinem zweiten Sieg auf der Europa-Tour.

Hilversum (SID) - Titelverteidiger Martin Kaymer ist am Cut gescheitert, Marcel Siem dagegen auf dem Weg zu seinem zweiten Sieg auf der Europa-Tour. Beim Turnier im niederländischen Hilversum trennte sich auf der zweiten Runde, die nach den heftigen Regenfällen erst am Samstag zu Ende gespielt werden konnte, der Weg der beiden deutschen Golfprofis.

Der Weltranglistendritte Kaymer (Mettmann) steigerte sich zwar auf den letzten sieben Löchern und blieb mit einer 69er-Runde unter Par, nach seinem 74er-Auftakt reichte es jedoch nicht mehr für den Cut. Kaymer zeigte sich nach dem Aus "ein wenig geschockt" und erklärte: "Mein Problem war, dass ich die Fairways in der ganzen Woche nicht getroffen habe."

Siem bestätigte seinen großartigen Auftakt, als er nur 65 Schläge für den Par-70-Kurs gebraucht hatte. Der Ratinger kam mit 67 Schlägen ins Klubhaus und hat damit nur einen Schlag Rückstand auf den englischen Spitzenreiter Simon Dyson. In Lauerstellung liegt US-Open-Champion Rory McIlroy (Nordirland) mit vier Schlägen Rückstand auf Dyson. Seinen bislang einzigen Sieg auf der Europa-Tour hatte Siem 2004 bei den Dunhill Championships in Johannesburg gefeiert.

Auf die letzten beiden Runden des mit 1,8 Millionen Euro dotierten Turniers in Hilversum geht auch Florian Fritsch (München). Nach seiner 70er-Runde zum Auftakt benötigte der Münchner im zweiten Durchgang 69 Schläge. Am Cut gescheitert waren dagegen bereits am Freitag Jochen Lupprian (Burghausen) und Sven Strüver (Hamburg).

Auch interessant

Kommentare