Kaymer schafft erstmals Cut - Langer ausgeschieden

+
Kaymer schafft erstmals den Cut

Augusta - Der deutsche Golf-Star Martin Kaymer (Mettmann) hat beim US Masters in Augusta/US-Bundesstaat Georgia im fünften Anlauf zum ersten Mal den Cut geschafft.

Augusta (SID) - Der deutsche Golf-Star Martin Kaymer (Mettmann) hat beim US Masters in Augusta/US-Bundesstaat Georgia im fünften Anlauf zum ersten Mal den Cut geschafft. Der Weltranglistensechste blieb auf der zweiten Runde mit einer 75 zwar drei Schläge über Platzstandard (Par 72) und lag mit insgesamt 147 Schlägen wie US-Superstar Tiger Woods auf dem 40. Platz. Kaymer darf damit erstmals in seiner Karriere auf den beiden Schlussrunden des ersten Major-Turniers des Jahres mitspielen. Der Cut lag bei 149 Schlägen.

Den schaffte Altmeister Bernhard Langer (Anhausen) nicht. Der zweimalige Turniersieger (1985 und 1993) brach nach seiner Par-Auftaktrunde am zweiten Tag mit einer 80er-Runde ein und lag damit drei Schläge über dem Cut. Den schafften 63 der 95 gestarteten Spieler.

Gemeinsame Spitzenreiter bei "Halbzeit" des mit 8,0 Millionen Dollar dotierten Turniers in Georgia waren der bereits 52 Jahre alte Fred Couples, Champion von 1992, und sein US-Landsmann Jason Dufner mit jeweils 139 Schlägen. Doch nur einen Schlag dahinter lauerten auf Platz drei fünf Rivalen, darunter US-Open-Sieger Rory McIlroy (Nordirland), der Spanier Sergio Garcia und der Engländer Lee Westwood, der seine Auftaktführung mit einer 73 am zweiten Tag einbüßte.

Kaum noch Hoffnungen auf seinen fünften Triumph in Augusta dürfte sich Tiger Woods machen, der im Gleichschritt mit Martin Kaymer und auch Titelverteidiger Charl Schwartzel (Südafrika) durchs Turnier Marschiert. Der 72 zum Auftakt folgte eine 75. Lange um den Cut zittern musste der englische Weltranglistenerste Luke Donald, ehe er sich mit 148 Schlägen noch das Ticket fürs Wochenende buchte.

Auch interessant

Kommentare