Kahn kritisiert Wolfsburg: "Ein fataler Ansatz"

+
Kahn kritisiert die Zustände beim VfL Wolfsburg

Köln - Oliver Kahn hat die Zustände beim VfL Wolfsburg kritisiert und dem Fußball-Bundesligisten wegen der Machtfülle von Felix Magath eine schwierige Zukunft prophezeit.

Köln (SID) - Oliver Kahn hat die Zustände beim VfL Wolfsburg kritisiert und dem Fußball-Bundesligisten wegen der Machtfülle von Felix Magath eine schwierige Zukunft prophezeit: "Bei Wolfsburg wird man vielleicht sagen: Lassen wir Magath mal machen, mit ihm sind wir Meister geworden. Wir geben ihm ein Millionen-Budget, und dafür kann er sich Spieler kaufen. Aus meiner Sicht ist das ein fataler, wenn nicht sogar verheerender Ansatz", sagte der ehemalige Nationaltorhüter dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

"Ich frage mich, inwieweit das sinnvoll ist, dass man einen Trainer verpflichtet und sich von ihm abhängig macht", sagte Kahn weiter. Auch Magaths Doppelfunktion als Trainer und Manager findet der 42-Jährige fragwürdig. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Trainer auch Managementaufgaben wahrnehmen kann. Dafür sind die jeweiligen Aufgaben einfach zu komplex. Man sollte über eine vernünftige Aufgabenteilung nachdenken", sagte Kahn.

Auch interessant

Kommentare