Inter Mailand tief in der Krise, Neapel patzt

+
Sein Tor reichte nicht zum Sieg: Esteban Cambiasso

Mailand - Die Krise von Inter Mailand nimmt immer drastischere Formen an. Neapel verpatzte derweil die Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Bayern München.

Mailand (SID) - Der italienische Fußball-Erstligist SSC Neapel hat die Generalprobe für das Champions-League-Duell am Dienstag gegen Bayern München verpatzt und die Tabellenführung der Serie A verpasst. Im Heimspiel gegen den FC Parma unterlagen die Süditaliener mit 1:2 (0:0). Massimo Gobbi hatte die Gäste in der 57. Minute in Führung gebracht, Giuseppe Mascara glich für Neapel aus (76.), ehe Francesco Modesto (83.) Parmas ersten Auswärtserfolg der Saison perfekt machte. Mit zehn Punkten bleibt Neapel Dritter.

Von den beiden Mailänder Klubs machte derweil Meister AC Milan mit dem 3:0 (1:0) über US Palermo einen Schritt aus der Krise. Bei Stadtrivale Inter verschärfte sich diese hingegen nach dem 1:2 (1:0) bei Catania Calcio. Während sich die Rossoneri dank der Tore von Antonio Nocerino (40.), Robinho (55.) und Antonio Cassano (63.) auf Rang elf verbesserten, belegt der Champions-League-Sieger von 2010 nach sechs Spielen mit nur vier Punkten den 17. Tabellenplatz der Serie A.

Esteban Cambiasso (6.) hatte Inter in Führung geschossen, bevor die Gastgeber das Spiel durch Treffer von Sergio Almirón (47.) und Francesco Lodi (50., Foulelfmeter) drehten. Den Mailändern gelang in der laufenden Saison lediglich ein Sieg in der Meisterschaft und ein Dreier im Gruppenspiel der Königsklasse.

Neben der sportlichen Talfahrt unter Coach Claudio Ranieri machte der Renommierklub Anfang der Woche mit dem höchsten finanziellen Defizit aller 18 Erstligaklubs Schlagzeilen. Medienberichten zufolge wird Inter das Geschäftsjahr 2010/11 mit einem Minus von 55 bis 65 Millionen Euro beenden.

Auch interessant

Kommentare