Ingolstadt siegt im Verfolgerduell

+
Ingolstadt siegt im Verfolgerduell

Köln - Der ERC Ingolstadt hat das Verfolgerduell in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (0:0, 2:2, 2:0) gewonnen.

Köln (SID) - Der ERC Ingolstadt hat das Verfolgerduell in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Adler Mannheim mit 4:2 (0:0, 2:2, 2:0) gewonnen. Durch den Sieg schoben sich die Gastgeber mit 69 Punkten an den Tabellenzweiten (70) heran. Spitzenreiter bleibt Meister Eisbären Berlin (73) trotz einer überraschenden 1:2 (0:0, 0:1, 1:1)-Niederlage gegen den EHC München.

Die Hamburg Freezers (65) verpassten es am 38. Spieltag, Kontakt zum Führungstrio zu halten. Gegen die Augsburger Panther kassierten die Norddeutschen ein unerwartetes 1:3 (0:2, 0:0, 1:1) und enttäuschten erneut. Vor fünf Tagen war Hamburg bei den Iserlohn Roosters mit 0:5 untergegangen.

Der EHC Wolfsburg nutzte den Ausrutscher der Freezers und zog durch einen 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)-Sieg gegen die Krefeld Pinguine in der Tabelle vorbei. Mit 66 Punkten sind die Wolfsburger jetzt vor Hamburg Vierter.

Für die Hannover Scorpions gab es wieder einmal nichts zu holen. Bei der Düsseldorfer EG unterlag das Schlusslicht mit 3:6 (1:2, 2:3, 0:1). Evan Kaufmann traf für die DEG doppelt.

Die Kölner Haie (55) unterlagen bei den Straubing Tigers (63) mit 2:5 (0:2, 0:1, 2:2) und müssen weiter um den Play-off-Einzug bangen. Die Nürnberg Ice Tigers setzten sich nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) gegen Iserlohn durch. Paul Traynor (65.) sorgte für den Siegtreffer.

In Ingolstadt ging es beim Stand von 2:2 ins Schlussdrittel. Timmy Pettersson (50.) brachte den ERC zehn Minuten vor dem Ende nach vorn, Thomas Greilinger (60.) machte mit einem Schuss ins leere Tor alles klar. Den Sieg der Münchner in Berlin stellte Sören Sturm (54.) sicher.

Auch interessant

Kommentare