Holzhäuser schließt Zukunft von Ballack aus

+
Ballack hat in Leverkusen keine Zukunft mehr

Leverkusen - Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat eine Zukunft von Michael Ballack beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen ausgeschlossen.

Leverkusen (SID) - Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat eine Zukunft von Michael Ballack beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen ausgeschlossen. "Als wir Ballack 2010 verpflichteten, war klar, dass wir nach zwei Jahren auseinandergehen und das Projekt dann beendet ist", sagte Holzhäuser der Bild-Zeitung.

Ballack ließ sich zwar noch ein Hintertürchen offen, sagte im Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD aber: "Es war von vornherein klar, dass es für diesen Zeitraum geplant ist. Man weiß im Fußball aber nie. Ich habe sechs Monate Zeit, um mir über die Zukunft Gedanken zu machen."

Zuletzt hatte auch schon Sportdirektor Rudi Völler einen Abschied des Ex-Nationalspielers im Sommer angekündigt. Im Moment sei die Tendenz so, dass es nur bis zum Sommer gehe, hatte Völler gesagt.

Ballack war zuletzt mit Vereinen in England und den USA in Verbindung gebracht worden. Er wolle "noch ein, zwei Jahre auf gutem Niveau spielen", hatte der 35-Jährige gesagt.

Derweil setzt sich Holzhäuser für einen würdigen Abschied Ballacks aus der Nationalmannschaft ein: "Ich kämpfe weiter darum. Mit einem Buch und einem Handschlag am Mittelkreis ist es nicht getan."

Auch interessant

Kommentare