Heinevetter dementiert vorzeitigen Wechsel

+
Silvio Heinevetter will seinen Vertrag erfüllen

Berlin - Erst machte Silvio Heinevetter den Traumstart seiner Berliner Füchse perfekt, dann schickte er den Treueschwur gleich hinterher: "Ich bleibe in Berlin", so der 26-Jährige.

Berlin (SID) - Erst machte Silvio Heinevetter den Traumstart seiner Berliner Füchse perfekt, dann schickte er den Treueschwur gleich hinterher: "Ich bleibe in Berlin. Ich werde meinen Vertrag bei den Füchsen auf jeden Fall erfüllen", sagte der Handball-Nationalkeeper, der mit großartigen Paraden den 29:27-Sieg der Füchse im zweiten Bundesliga-Saisonspiel festhielt.

Vor über 5000 Besuchern im Ost-Derby wuchs der 26 Jahre alte Heinevetter ab der 43. Minute über sich hinaus. Fünf Minuten hielt er sein Gehäuse sauber, brachte die Hausherren mit seinen Reflexen zur Verzweiflung und ließ erst wieder den Treffer von Fabian van Olphen zum 28:24 zu - da war die Partie aber schon so gut wie entschieden. "Dieser Sieg in Magdeburg ist nichts Alltägliches. Er ist etwas Großes", sagte Heinevetter nach dem Triumph über seinen Ex-Klub.

"Füchse"-Manager Bob Hanning reagierte leicht verärgert auf die erneuten Nachfragen nach der Zukunft seines Ausnahmekeepers. "Es nervt langsam. Da kocht irgendein Bouelevard-Journalist ein Thema hoch, und ich muss ständig darauf antworten." Völlig ausschließen wollte aber auch Hanning einen Wechsel seines Torhüters zum deutschen Rekordmeister THW Kiel auch nicht. "Wenn Omeyers Vertrag ausläuft, dann werden sie nach einem der besten Torhüter der Welt schauen und der spielt nun mal bei uns", sagte der Manager dem Spartensender Sport1.

Seit Tagen halten sich Gerüchte, dass Deutschlands bester Schlussmann beim THW einen Vorvertrag unterschrieben hat und dort spätestens 2013 den französischen Weltklasse-Keeper Thierry Omeyer ablösen soll. Angeblich soll sich Kiel schon jetzt am Gehalt von Heinevetter in Berlin beteiligen, der erst im November seinen Kontrakt bei den Füchsen um drei Jahre verlängert hatte.

Für einen Wechsel spricht auch die Sonderstellung, die der THW nach wie vor im deutschen Handball einnimmt. Noch gilt in der Branche: Wenn der THW einen Spieler haben will, dann kriegt er ihn. Doch Hanning ist äußerst ehrgeizig, will mit den Füchsen Titel holen. Erstmals spielt sein Team in dieser Saison in der Champions League. Und wenn der Aufwärtstrend anhalten soll, braucht Hanning einen Keeper der Extraklasse.

Auch interessant

Kommentare