Heiner Brand optimistisch vor Mazedonien-Spiel

+
EM-Endrunde: Heiner Brand bleibt optimistisch

Nis - DHB-Manager Heiner Brand ist vor dem Spiel der deutschen Handballer bei der EM gegen Mazedonien am Dienstag optimistisch: "Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft sich fängt."

Nis (SID) - DHB-Manager Heiner Brand ist vor dem richtungweisenden Spiel der deutschen Handballer bei der EM gegen Mazedonien am Dienstag (18.15 Uhr/ARD) optimistisch. "Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft sich fängt", sagte Brand im Interview mit Sport1. Der Vorgänger von Bundestrainer Martin Heuberger glaubt an eine deutliche Leistungssteigerung des deutschen Teams. "Noch ist nichts verloren: Die Mannschaft hat noch die Möglichkeit, sich zu steigern und dem weiteren Turnierverlauf einen positiven Aspekt zu geben", sagte Brand.

Vom Auftaktspiel am Sonntag gegen Tschechien, das die deutsche Mannschaft verdient mit 24:27 verloren hatte, zeigte sich der Gummersbacher enttäuscht. "Es ist sehr schwer, eine Erklärung dafür zu finden. Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass die Mannschaft auch aus den Erfahrungen der letzten Jahre etwas gelernt hätte und hochmotiviert und mit unheimlichem Kampf und Begeisterung in das Spiel gehen würde", sagte Brand.

Der Weltmeistertrainer von 2007 plädiert für einen Umbruch - allerdings keinen sofortigen. "Es ist jetzt nicht der passende Zeitpunkt, über einen Umbruch zu sprechen", sagte Brand und ergänzte: "Noch hat die Mannschaft die Möglichkeit, zu den Olympischen Spielen zu kommen. Wenn wir das geschafft haben, können wir über einen Umbruch nachdenken."

Auch interessant

Kommentare