Heidler gewinnt Hammerwurf-Challenge und Preisgeld

+
Siegerin der Hammerwurf-Challenge: Betty Heidler

Köln - Vize-Weltmeisterin Betty Heidler hat auch die zweite Auflage der Hammerwurf-Challenge des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF gewonnen und ein Preisgeld von 30.000 Dollar kassiert.

Köln (SID) - Vize-Weltmeisterin Betty Heidler hat auch die zweite Auflage der Hammerwurf-Challenge des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF gewonnen und ein Preisgeld von 30.000 Dollar (etwa 22.000 Euro) kassiert. Die 27 Jahre alte Weltrekordhalterin (79,42 Meter) aus Frankfurt/Main entschied die Wettkampf-Serie mit 228,09 Punkten souverän vor der Kubanerin Yipsi Moreno (220,46). Heidlers Frankfurter Klubkameradin Kathrin Klaas (219,77) wurde Dritte und bekam dafür 14.000 Dollar. Bei den Männern gewann der Ungar Krisztián Pars (239,03).

Zur Aufnahme in die Gesamtwertung der Serie mussten die Athleten an mindestens drei der neun Meetings teilnehmen, bei denen Punkte entsprechend der erzielten Weite vergeben wurden. Aus den drei besten Resultaten ergab sich das Endergebnis.

Das Hammerwerfen war in diesem Jahr als einzige olympische Wurf-Disziplin nicht Teil der lukrativen Diamond League. Heidler hatte dies stets kritisiert und mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit für ihre Disziplin gefordert. "Im Vergleich zu dem, was Sprinter oder Läufer bekommen, sind unsere Prämien ein Witz", hatte Heidler immer wieder betont.

Auch interessant

Kommentare