Handballerinnen verlieren gegen Norwegen

+
Anja Althaus in der Abwehr im Einsatz

Århus - Die deutschen Handballerinnen sind mit einer deutlichen Niederlage in den World Cup im dänischen Aarhus gestartet.

Aarhus (Dänemark) (SID) - Die deutschen Handballerinnen sind mit einer deutlichen Niederlage in den World Cup im dänischen Aarhus gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen unterlag Olympiasieger Norwegen nach einer enttäuschenden Angriffsleistung mit 13:25 (7:14) und hat damit im Kampf um den Einzug ins Halbfinale einen Rückschlag erlitten.

Die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) trifft bei dem hochkarätig besetzten Turnier am Mittwoch (14.00 Uhr) auf Rumänien. Der EM-Dritte unterlag zum Auftakt Vizeweltmeister Frankreich deutlich mit 22:30. Die Französinnen sind am Donnerstag zum Abschluss der Vorrunde letzter deutscher Gegner.

Gegen die starken Norwegerinnen waren Franziska Mietzner (Frankfurter HC), Sabrina Richter (HSG Blomberg-Lippe) und Katja Langkeit (Buxtehuder SV) mit jeweils drei Toren vor 600 Zuschauern beste Werferinnen in der DHB-Auswahl, die mit dem Turnier die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Brasilien (2. bis 18. Dezember) einläutet. Beim Saisonhöhepunkt geht es auch um einen Platz bei einem Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2012 in London.

Nach einem Fehlstart (1:4/10. Minute) kämpfte sich das Jensen-Team gegen Norwegen zunächst auf 5:6 heran (15.). Doch ein Zwischenspurt des Favoriten führte nach 24 Minuten zu einem vorentscheidenden 5:12-Rückstand.

Auch nach dem Wechsel tat sich das DHB-Team gegen die Norwegerinnen besonders im Angriff schwer und lag in der 42. Minute erstmals mit zehn Toren (10:20) zurück.

Jensen muss in Aarhus auf die verletzten Leistungsträgerinnen Nadja Nadgornaja (Thüringer HC), Nadine Krause (Bayer Leverkusen) und Stefanie Melbeck (Buxtehuder SV) verzichten. Die Ausfälle vermochte seine Mannschaft gegen Norwegen nicht zu kompensieren.

Auch interessant

Kommentare