Haas gegen Kohlschreiber in Runde eins

+
Tommy Haas

London - Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber treffen bereits in der ersten Runde von Wimbledon aufeinander. Der 34-jährige Haas war mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutscht.

London (SID) - Die deutschen Tennisprofis Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber treffen bereits in der ersten Runde von Wimbledon aufeinander. Der 34-jährige Haas war mit einer Wildcard ins Hauptfeld des wichtigsten Tennisturniers der Welt (25. Juni bis 8. August/live bei Sky) gerutscht. Der Augsburger Kohlschreiber ist im All England Club an Position 27 gesetzt.

"Das ist eine schwierige Auslosung für uns beide und auch ein bisschen schade für die deutschen Fans", sagte Haas im Gespräch mit tennisnet.com: "Wir könnten beide weit kommen hier in Wimbledon, nun scheidet einer in Runde eins aus. Es ist schon kurios, dass wir zum vierten Mal gegeneinander spielen und das immer auf Rasen."

Zuletzt waren die Rivalen im Halbfinale des Rasenturniers von Halle/Westfalen gegeneinander angetreten. Haas hatte sich gegen seinen sechs Jahre jüngeren Kontrahenten durchgesetzt und schließlich die Gerry Weber Open zum zweiten Mal nach 2009 gewonnen. Kohlschreiber hatte zuvor gesagt: "Ich will mich da einfach nicht verstellen, wir sind keine Freunde." Bereits beim Davis Cup gegen Argentinien hatte es Streit zwischen den Teamkollegen gegeben, nachdem Kohlschreiber wegen einer Erkrankung nicht in Bamberg erschienen war.

Angelique Kerber, Nummer acht der Welt, trifft in Wimbledon zum Auftakt auf die Tschechin Lucie Hradecka. Auf die 24 Jahre alte Linkshänderin aus Kiel, die zuletzt bei den French Open das Viertelfinale erreicht hatte, könnte in der Runde der besten Acht Paris-Siegerin Maria Scharapowa (Russland/Nr. 1) warten.

Eine mögliche Gegnerin im Achtelfinale wäre zudem Mona Barthel (Bad Segeberg), die zu Beginn auf Wera Swonarewa (Russland/Nr. 12) trifft. Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 15), die im vergangenen Jahr das Halbfinale in Wimbledon erreicht hatte, bekommt es mit der Kroatin Petra Martic zu tun. Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 22) spielt gegen Shahar Peer (Israel). Bei ihrem ersten Grand-Slam-Turnier hat Qualifikantin Annika Beck mit Olga Gowortsowa (Weißrussland) eine lösbare Aufgabe erwischt.

Bei den Herren spielen Florian Mayer (Bayreuth/Nr. 31) gegen Dimitri Tursonow (Russland), Benjamin Becker (Orscholz) gegen James Blake (USA), Tobias Kamke (Lübeck) - Richard Gasquet (Frankreich/Nr. 18), Philipp Petzschner (Bayreuth) gegen Blaz Kavcic (Slowenien), Dustin Brown (Winsen/Aller) gegen David Ferrer (Spanien/Nr. 7), Matthias Bachinger (München) gegen Kenny de Schepper (Frankreich), Björn Phau (Darmstadt) gegen Wayne Odesnik (USA) und Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz) gegen Marin Cilic (Kroatien/Nr. 16).

Die All England Championships werden vom ersten Aufschlag bis zum letzten Matchball von Sky übertragen. Der Sender berichtet bis einschließlich Montag, 2. Juli, ab 12.30 Uhr auf bis zu drei HD-Sendern. Von Dienstag bis Freitag startet die Berichterstattung von den Viertel- und Halbfinalspielen jeweils um 14.00 Uhr, am Final-Wochenende sendet Sky ab 15.00 Uhr live. Das Herrenfinale am Sonntag wird zusätzlich in 3D ausgestrahlt. Gemeinsam mit Moderator Ulli Potofski führt Davis-Cup-Kapitän Patrik Kühnen als Experte durch das Turnier.

Auch interessant

Kommentare