Gordon macht weiter Boden auf Peterhansel gut

+
Stéphane Peterhansel führt nach der neunten Etappe

Iquique - Der amerikanische Herausforderer Robby Gordon verkürzte bei der Rallye Dakar den Rückstand zum französischen Rekordgewinner Stéphane Peterhansel erneut.

Iquique (SID) - Der amerikanische Herausforderer Robby Gordon verkürzte bei der Rallye Dakar den Rückstand zum französischen Rekordgewinner Stéphane Peterhansel erneut. Der frühere NASCAR-Pilot feierte im Hummer auf der neunten Etappe über 566 Kilometer von Antofagasta nach Iquique an der chilenischen Pazifikküste seinen ersten Tagessieg und verwies Peterhansel (Mini) nach 4:35:21 Stunden mit 1:38 Minuten Vorsprung auf Platz zwei. In der Gesamtwertung liegt Gordon nur noch 5:58 Minuten hinter Peterhansel, der die berüchtigte Rallye bereits neunmal gewann, dreimal mit dem Auto und sechsmal mit dem Motorrad.

Für Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah ist die Rallye beendet. Der Katari scheiterte mit Problemen an der Mechanik. Als Gesamtsechster mit 45:25 Rückstand auf Peterhansel hatte Al-Attiyag bereits vor den neunten Etappe praktisch keine Siegchance mehr. Der Südafrikaner Giniel de Villiers und Beifahrer Dirk von Zitzewitz (Karlshof) im Toyota wurden erneut Tagessechste (18:03 Minuten zurück). In der Gesamtwertung ist das Duo weiter Fünfter (54:10 Minuten zurück).

Bei den Motorradfahrern gab es erneut einen Führungswechsel. Nach seinem siebten Platz am Vortag holte sich der Franzose Cyril Deprès (KTM) mit seinem dritten Tagessieg die Spitzenposition zurück. Deprès lag nach 5:04:33 Stunden 3:54 Minuten vor dem Spanier Marc Coma (KTM), der am Montag mit seinem vierten Etappensieg Gesamtplatz eins übernommen hatte.

Für die 33. Rallye Dakar hatten sich insgesamt 465 Teilnehmer aus 50 Nationen in die Startlisten eingetragen. Das Rennen endet nach insgesamt 8500 Kilometern und 14 Etappen am Sonntag in der peruanischen Hauptstadt Lima.

Auch interessant

Kommentare