Kaymer fällt zurück, Rose Turniersieger

+
Martin Kaymer verpasste einen Platz in den Top 10

City of Doral - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der World Golf Championship in Doral/Florida seine Chance auf eine Top-10-Platzierung liegen gelassen.

Doral (SID) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der World Golf Championship in Doral/Florida die Top 10 verpasst. Auf der Schlussrunde spielte der 27-Jährige aus Mettmann auf dem Par-72-Kurs nur eine 74 und rutschte mit 281 Schlägen auf den 20. Platz ab. Als Preisgeld kassierte der Weltranglistenvierte immerhin 88.000 Dollar (67.000 Euro). Kaymer macht nun drei Wochen Pause, ehe er Anfang April versucht, bei seiner fünften Teilnahme erstmals den Cut beim US Masters in Augusta zu schaffen.

Der Sieg bei der mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung ging an Justin Rose. Der Engländer feierte mit 272 Schlägen den größten Erfolg seiner Karriere und lag dabei knapp vor Bubba Watson (USA/273) und dem Weltranglistenersten Rory McIlroy (Nordirland/274). Rose kassierte einen Siegerscheck über 1.048 Millionen Dollar.

Kaymer unterliefen auf der Schlussrunde auf den ersten sechs Löchern drei Bogeys, zwei weitere folgten an der 12 und der 18. Trotz dreier Birdies war damit die Chance auf eine Top-Platzierung dahin. Nach drei Runden hatte Kaymer noch gleichauf mit McIlroy und dem 14-maligen Major-Gewinner Tiger Woods (USA), der am Schlusstag verletzt aufgeben musste, noch den achten Platz belegt.

Superstar Woods humpelte am Sonntag wegen erneuter Schmerzen an der linken Achillessehne nach seinem Abschlag an Loch 12 vom Platz. "Ich habe schon morgens beim Aufwärmen etwas gespürt, auf der Runde wurde es dann immer schlimmer. Früher hätte ich vielleicht versucht, weiter zu spielen, aber dieses Mal habe ich das gemacht, was nötig ist", sagte die ehemalige Nummer eins der Golf-Welt.

Fraglich ist, ob Woods rechtzeitig vor dem US Masters Anfang April in Augusta/Georgia wieder fit wird. Dort hatte er sich im vergangenen Jahr die gleiche Verletzung zugezogen. Es folgte eine dreimonatige Pause. Seine Masters-Generalprobe hat Woods bei der Arnold Palmer Invitational vom 22. bis 25. März geplant. Dahinter steht nun ein dickes Fragezeichen.

Turniersieger Rose war nach seinem vierten Sieg auf der US-Tour glücklich. "Ich habe die World Golf Championship gewonnen, meine Entwicklung ist wirklich richtig gut. Der nächste Schritt ist der Sieg bei einem Major", sagte der 31-Jährige. "Ich bin aber noch nicht so weit, dass ich mich ausschließlich darauf konzentrieren kann. Dafür muss ich mein Spiel weiter verbessern."

Verbessert hat sich Rose aber bereits in der Weltrangliste. Der in Johannesburg geborene Brite kletterte um 15 Plätze nach oben und kehrte als Nummer sieben in die Top 10 zurück. Rose hatte 1998 erstmals auf sich aufmerksam gemacht. Als 17 Jahre alter Amateur belegte er bei der British Open in Royal Birkdale den viel beachteten vierten Platz und wurde auf der Insel bereits als kommenden Superstar gefeiert. Einen Tag später wurde er Profi.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare