Golf: Donald auch Europas Nummer eins

+
Nummer 1 der Geldrangliste: Luke Donald

Dubai - Der Weltranglistenerste Luke Donald hat als erster Golfer überhaupt das Jahr als Nummer eins der amerikanischen und europäischen Geldrangliste beendet.

Dubai (SID) - Luke Donald hat Golf-Geschichte geschrieben. Der Weltranglistenerste beendete als erster Golfer überhaupt das Jahr als Nummer eins der amerikanischen und europäischen Geldrangliste. Beim abschließenden Turnier der europäischen Tour, dem "Race to Dubai", landete Donald mit 272 Schlägen beim Sieg des Spaniers Alvaro Qurios (269) auf dem dritten Rang und machte damit den einzigartigen Triumph perfekt.

In Europa ist Donald Nachfolger des deutschen Golfstars Martin Kaymer (Mettmann), der in Dubai wie Donalds einziger verbliebener Konkurrent Rory McIlroy mit 279 Schlägen den geteilten elften Platz belegte.

Donald, der sich bereits im Oktober die Krone auf der US-Tour gesichert hatte, war noch auf seiner Schlussrunde, als die Entscheidung fiel. McIlroy hätte in Dubai gewinnen müssen, um den 34-Jährigen noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Doch der US-Open-Sieger musste sich wie an den beiden Tagen zuvor mit einer 71 begnügen und lag damit deutlich hinter der Spitzengruppe.

Martin Kaymer, der am Samstag den Platzrekord mit einer 64er-Runde egalisiert hatte, kam ebenfalls mit einer 71 ins Klubhaus. Nach zwei Birdies und zwei Bogeys auf den ersten neun Löchern schaffte Kaymer nur noch an der 15 ein Birdie und spielte damit eins unter Par am letzten Tag.

Dagegen spielte Donald, der noch keinen Majorsieg einfahren konnte, auf den letzten drei Bahnen noch einmal drei Birdies und unterstrich damit seine Ausnahmestellung in diesem Jahr.

Auch interessant

Kommentare