Görges als zweite Einzelspielerin nominiert

+
Görges ist als zweite Einzelspielerin nominiert

Stuttgart - Julia Görges ist als zweite Einzelspielerin für das Fed-Cup-Relegationsspiel am Wochenende gegen Australien in Stuttgart nominiert worden.

Stuttgart (SID) - Julia Görges ist als zweite Einzelspielerin für das Fed-Cup-Relegationsspiel am Wochenende gegen Australien in Stuttgart nominiert worden. Das Auftaktmatch der Play-off-Partie bestreitet am Samstag (12.00 Uhr) allerdings die als deutsche Nummer zwei ins Rennen gehende Angelique Kerber.

Knapp eine Woche nach ihrem Turniersieg in Kopenhagen trifft die Weltranglisten-14. aus Kiel auf US-Open-Siegerin Samantha Stosur, gegen die sie in Flushing Meadows 2011 das Halbfinale verloren hatte. Im Anschluss fordert Görges die australische Nummer zwei Jarmila Gojdosova heraus. Das ergab die Auslosung am Freitag im Rathaus von Stuttgart. Zum Zeitpunkt der Nominierung war Görges in der Weltrangliste noch vor Kerber platziert.

Teamchefin Barbara Rittner hatte die Entscheidung über die zweite Einzelspielerin neben der gesetzten Kopenhagen-Gewinnerin Kerber bis Freitag offen gelassen. Rittner gab der zuletzt an einer Angina laborierenden Görges damit den Vorzug gegenüber der erst jüngst wiedergenesenen Andrea Petkovic. Die Weltranglistenelfte aus Darmstadt hatte wegen einer Rückenverletzung drei Monate pausieren müssen und steht erst seit drei Wochen wieder voll im Training.

Allerdings kann Rittner ihre Aufstellung noch kurzfristig ändern, so dass Petkovic eventuell am Sonntag als Joker im Einzel zum Einsatz kommen und ihr Comeback feiern könnte. Ihr letztes Match hatte die 24-Jährige am 10. Januar 2012 in Sydney bestritten. Für das abschließende Doppel sind offiziell Spezialistin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) und Petkovic vorgesehen. Zuvor stehen ab 12.00 Uhr die Einzel zwischen Görges und Stosur sowie Kerber und Gajdosova auf dem Programm.

Sollte die deutsche Mannschaft das Duell gegen Australien verlieren und absteigen, müsste im nächsten Jahr erst wieder der Aufstieg in die Weltgruppe der besten acht Teams geschafft werden. Die deutsche Fed-Cup-Equipe, die 1987 und 1992 den Titel gewonnen hatte, war seit 2005 insgesamt dreimal ab- sowie viermal aufgestiegen und deshalb immer wieder als Fahrstuhlmannschaft tituliert worden.

Auch interessant

Kommentare