Generalstreik: BVB befürchtet Auswirkungen

+
BVB-Fans müssen mit Problemen in Athen rechnen

Dortmund - Borussia Dortmund befürchtet Auswirkungen des Generalstreiks am Mittwoch in Griechenland auf die Reise zum Gruppenspiel der Champions League bei Olympiakos Piräus.

Dortmund (SID) - Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund befürchtet Auswirkungen des Generalstreiks am Mittwoch in Griechenland auf die Reise zum Gruppenspiel der Champions League bei Olympiakos Piräus (Mittwoch/20.45 Uhr/Sky und Sat.1). In erster Linie betroffen sein werden die zahlreichen BVB-Fans, die ihre Anreise für den Spieltag geplant haben.

Am Mittwoch werden die öffentlichen als auch ein Großteil der privaten Unternehmen von den Protesten betroffen sein. Folglich wird auch der Flughafen in Athen bestreikt. Die Delegation des BVB wird bereits am Dienstag landen, muss jedoch eventuell mit Störungen bei der Abreise am Donnerstag rechnen. Denn die Gewerkschaften haben bereits eine Ausweitung des Generalstreiks bis zur Entscheidung des Parlaments über weitere Sparmaßnahmen am Donnerstag angekündigt.

"Die Vertreter von Olympiakos sagten uns, dass ganz sicher die Fluglotsen streiken werden, so dass am 19. Oktober keine Flugzeuge landen können. Fans, die einen Flug für den Spieltag gebucht haben, sollten also besser umbuchen, falls möglich. Wir gehen nach diesen Informationen davon aus, dass die Flugzeuge von Deutschland aus erst gar nicht starten können", sagte der Dortmunder Fan-Beauftragte Jens Volke.

Die Streiks und Demonstrationen, die das Leben in Griechenland seit Wochen in regelmäßigen Abständen lahmlegen, richten sich gegen die von der EU geforderten Einsparungen der Regierung, die unter anderem durch Lohnkürzungen und die Entlassung Tausender Mitarbeiter im öffentlichen Dienst erreicht werden sollen.

Auch interessant

Kommentare