Freiburgs Cissé denkt immer noch an Abschied

+
Cissé hat immer noch Abwanderungsgedanken

Freiburg im Breisgau - Torjäger Papiss Demba Cissé hegt trotz der zugesicherten Gehaltserhöhung beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg offenbar weiter Abwanderungsgedanken.

Freiburg (SID) - Torjäger Papiss Demba Cissé hegt trotz der zugesicherten Gehaltserhöhung beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg offenbar weiter Abwanderungsgedanken. Auf die Frage im kicker-Interview, ob er bis Sommer 2012 bleibe oder die Diskussionen im Winter bereits wieder losgehe, sagte der 26-Jährige: "Das weiß ich nicht. Alles was ich sagen kann: Ich bin bis Dezember in Freiburg und im Januar im Senegal beim Afrika-Cup."

Der Angreifer erhielt bei den Breisgauern in der vergangenen Woche einen modifizierten Vertrag zu verbesserten Konditionen und die Zusage, dass der SC 2012 das höchste Angebot annehmen werde, falls der Spieler wechseln wolle. Bis kurz vor Ende der Wechselfrist am 31. August hatte Cissé vergeblich auf einen Transfer gehofft.

Die Entscheidung des Klubs, ihm keine Freigabe zu erteilen, sei nicht einfach zu akzeptieren gewesen, weil die Verdienstmöglichkeiten bei einem anderen Klub weitaus besser gewesen wären, so Cissé: "Das stimmt. Aber es gehört der Vergangenheit an. Ich fixiere mich ganz auf die Aufgaben in Freiburg, weil ich mit dieser Mannschaft etwas erreichen will."

An Cissé soll unter anderem auch Bayern München interessiert gewesen sein. Als Ablöseforderung des Sport-Clubs waren 15 Millionen Euro im Gespräch gewesen.

Auch interessant

Kommentare