Freiburg lässt Stürmer Cissé nach Newcastle ziehen

+
Geht fortan für Newcastle auf Torjagd: Cissé

Freiburg im Breisgau - Schlusslicht SC Freiburg muss den Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga in der Rückrunde ohne seinen Top-Torjäger Papiss Demba Cissé bestreiten.

Freiburg (SID) - Schlusslicht SC Freiburg muss den Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga in der Rückrunde ohne seinen Top-Torjäger Papiss Demba Cissé bestreiten. Der Senegalese wird nach dem Afrika-Cup nicht mehr ins Breisgau zurückkehren, sondern in der englischen Premier League für Newcastle United stürmen. Das gaben beide Klubs am Dienstagabend bekannt. Cissé hat sich am Dienstag bei einem Besuch in Newcastle mit den "Elstern" geeinigt und dort einen Vertrag über fünfeinhalb Jahre erhalten. Die Ablösesumme soll bei rund 12 Millionen Euro liegen.

Cissé hatte in der Hinrunde neun Tore für die Freiburger erzielt, die mit 13 Punkten Tabellenletzter sind und zum Rückrundenauftakt am Samstag im Kellerduell den FC Augsburg erwarten (15.30 Uhr/Sky und Liga total!). Im vorigen Jahr war Cissé mit 22 Treffern in der Bundesliga die Nummer zwei hinter Torschützenkönig Mario Gomez.

"Uns war klar, dass wir einen solchen Ausnahmespieler wie Papiss nicht dauerhaft im Breisgau halten können", sagte Sportdirektor Dirk Dufner: "Wir sind sehr dankbar und stolz, dass er zwei Jahre lang Teil unseres Teams war und mit seinen 37 Liga-Toren in 65 Spielen zu den erfolgreichen Spielzeiten seit dem Aufstieg beigetragen hat."

Auch interessant

Kommentare