Frankfurt schafft Sprung auf Relegationsplatz

+
Die Eintracht kann wieder jubeln

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurt ist nach dem ersten Heimsieg in der 2. Bundesliga zumindest für eine Nacht auf Relegationsplatz drei geklettert. Die Hessen gewannen gegen Hansa Rostock mit 4:1

Frankfurt (SID) - Absteiger Eintracht Frankfurt ist nach dem ersten Heimsieg in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest für eine Nacht auf Relegationsplatz drei geklettert. Zum Auftakt des 8. Spieltages gewannen die Hessen gegen Aufsteiger Hansa Rostock klar mit 4:1 (1:0). Damit verbesserten sich die noch unbesiegten Frankfurter mit nunmehr 16 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Rostock muss dagegen weiter auf den ersten Saisonsieg warten und bleibt mit fünf Zählern in der Abstiegszone.

Mohamadou Idrissou (2./56.) und Alexander Meier (52.) trafen für Frankfurt. Hinzu kam ein Eigentor des Rostockers Matthias Holst (90.+2). Tobias Jänicke (71.) erzielte den Ehrentreffer für Hansa. Das Team von Eintracht-Trainer Armin Veh erspielte sich insbesondere in der zweiten Halbzeit ein deutliches Chancenplus, stand meist sicher in der Defensive und siegte letztlich verdient.

Vor 38.500 Zuschauern erwischte die Eintracht einen Blitzstart. In der zweiten Spielminute zeigte sich Idrissou im Anschluss an den ersten Eckball reaktionsschnell und traf aus dem Getümmel zur Führung. Es war das zweite Saisontor für den Kameruner, der Ende August von Bundesligist Borussia Mönchengladbach an den Main gewechselt war.

Kurz nach der Pause schob Meier eine Hereingabe des eingewechselten Constant Djakpa zum 2:0 ein. Nur wenig später machte der spielfreudige Idrissou mit seinem zweiten Treffer alles klar. In einem interessanten zweiten Durchgang kamen die Gäste durch Jänicke immerhin noch zum Anschlussantreffer. Die Eintracht versäumte es dagegen zunächst den Sieg noch klarer zu gestalten. Benjamin Köhler verschoss in der 76. Minute einen Handelfmeter. In der Nachspielzeit traf der Rostocker Holst ins eigene Tor.

Auch interessant

Kommentare