Der Fluch um Bolt und Co. ist gebannt

+
Olga Kaniskina: Vom Titelbild zu Gold

Daegu - Der Fluch ist gebannt, ausgerechnet eine Geherin hat ihn verjagt. Olga Kaniskina hat als erstes Motiv des täglichen WM-Programmhefts die goldenen Erwartungen erfüllt.

Daegu (SID) - Der Fluch ist gebannt, ausgerechnet eine Geherin hat ihn verjagt. Bisher waren alle Athleten, deren Konterfei das tägliche Programmheft bei der Leichtathletik-WM in Daegu zierten, mit Pauken und Trompeten untergegangen: Zum Auftakt scheiterte Steven Hooker (Australien) als Olympiasieger und Titelverteidiger im Stabhochsprung, am Sonntag Weltstar Usain Bolt sensationell durch Fehlstart im 100-m-Finale, am Montag Kubas Olympiasieger Dayron Robles durch die Qualifikation im 110-m-Hürdenfinale und am Dienstag Jelena Issinbajewa, die Olympiasiegerin im Stabhochsprung, als Sechste im Finale.

Olympiasiegerin Olga Kaniskina, die am Mittwoch auf dem "Daily Programme" lachte, hatte dagegen auch hinterher Grund zum Strahlen. Die Russin gewann ihren dritten WM-Titel nacheinander im 20-km-Gehen.

Auch interessant

Kommentare