Übung

T’s zum Mobilisieren der Schultern

+
Abb. 1: Ausgangsposition für T’s zum Mobilisieren der Schultern

Alles über die richtige Ausführung der Stabilisationsübung für den Schultergürtel T’s zum effektiven Mobilisieren der Schultern.

Heute möchten wir Ihnen eine Stabilisationsübung für den Schultergürtel zeigen. T’s sind eine Möglichkeit, die Schultern ohne die Hilfe von Geräten nur mit dem eigenen Körpergewicht zu mobilisieren. Außerdem muss Ihr unterer Rücken zeitgleich Haltearbeiten leisten und das bewusste Stabilisieren kann zu einer verbesserten Haltung beitragen - perfekt für Ihre Fitness.

 

Ausgangsposition

Abb. 2: Schritt 2 – Schulterblätter zusammenziehen

Nehmen Sie einen etwa schulterbreiten Stand ein und beugen Sie Ihren Oberkörper nach vorn bis er parallel zum Boden ist. Sollte Ihre Beweglichkeit diese Position nicht ganz zulassen, ist es nicht weiter schlimm, wenn Sie etwas aufrechter stehen. Bilden Sie ein leichtes Hohlkreuz indem Sie das Becken strecken und das Gesäß etwas nach hinten oben schieben. Spannen Sie Ihre Rumpfmuskulatur an. Ihre Arme hängen locker nach unten.

 

Ausführung

Abb. 3: Arme anheben und Schultermuskulatur anspannen

Aus der vorgebeugten Position ziehen Sie nun zunächst beide Schulterblätter zusammen. Bilden Sie jeweils mit beiden Händen eine Faust und spreizen den Daumen nach außen ab. Nun heben Sie beide Arme 90° seitlich vom Körper ab bis die Fäuste auf Schulterhöhe sind. Dann beide Arme wieder langsam in die Ausgangsposition bringen und erst dann die Schulterblätter wieder locker lassen. Achten Sie immer darauf, dass es sich um 2 Teilbewegungen handelt. Spannen Sie immer zuerst die Schulterblätter und danach erst die Arme an, in der Gegenrichtung ebenso.

 

Variante

Sie können alternativ auch beide Arme etwas weiter nach vorn in Richtung Kopf strecken (etwa 45°), so werden aus den T’s sogenannte L’s.

 

Lesen Sie auch: Übungen, um die Muskulatur allgemein flexibel zu halten 

 

Sebastian Wagener

 

Quellenangabe:

1. Verstegen, Mark (2006). Core Performance. München: riva Verlag.

Auch interessant

Kommentare