Group Fitness

Groupfitness – Was ist Hot Iron?

+
Das Kursprogramm Hot Iron bietet variables Langhanteltraining in der Gruppe

Seit 1997 entwickelt die deutsche Firma Elbesport International GmbH verschiedene Kursformate für Muskelaufbau und Körperstraffung. Basierend auf aktuellen sportmedizinischen Erkenntnissen und Grundübungen aus dem Kraftsport bieten Hot Iron und Co. ein mitreißendes Gruppenfitness-Erlebnis.

Einführung

Das Ehepaar Kai und Claudia Schumacher erschuf unter dem Label Iron System in Dassendorf bei Hamburg ein Langhantel-Workout. Der Name: Hot Iron! Was im ersten Moment wie ein beliebig austauschbares Kursprogramm mit Gewichten klingt, ist auf den zweiten Blick ein Unikat im Gruppenfitness-Segment. Kein anderes Konzept folgt derart konsequent dem sportwissenschaftlichen Aufbau für Trainingsperiodisierung. Iron System beschränkt und konzentriert sich dabei ausschließlich auf das Training mit der Langhantel. Neue Angebote bleiben diesem Trend treu und ergänzen das Paket sinnvoll durch neuen Zeit- oder Teilnehmerfokus.

 Lesen Sie auch: Warum Ausdauersportler an der Langhantel trainieren sollten!

Equipment

Das wichtigste Trainingsutensil ist die Langhantel. In Kombination mit den Gewichten von 1,25 bis 10 Kilo lässt sie sich jedem Leistungsniveau schnell und einfach anpassen. Die Stange selbst ist mit etwa 2 Kilogrammrelativ leicht. Oftmals werden ein Step, eine Matte, Kurzhanteln und Tubes für das Training benötigt. Des Weiteren sollten Sie ein Handtuch und eine Trinkflasche mitbringen, wie bei jedem Training üblich. Besondere Kleidung ist nicht von Nöten, ein guter Schuh für sicheren Stand wird jedoch empfohlen.

 

Übungen

Die Iron System Kursprogramme setzen auf Grundübungen wie Kreuzheben, Rudern, Ausfallschritt, Kniebeuge, Umsetzen, Bankdrücken, Bizepscurl und Trizepsdrücken. Im Vergleich zu ähnlichen Programmen wie Body Pump wird die Langhantel auch einmal wie eine Kurzhantel benutzt und nur einseitig bestückt. Dies führt zu einer größeren Übungsvielfalt. Alle Techniken werden vom Trainer erklärt und vorgemacht. Das eigens gegründete Institut IFHIAS spezialisiert sich auf die Gestaltung der neuen Programme, so dass ein risikofreies und sicheres Training nach neusten wissenschaftlichen Standards garantiert wird.

Diesen Artikel müssen Sie lesen: Athletik mit der Langhantel – klassische Übungen mit großer Wirkung

Kursformate

Derzeit existieren 4 Klassen mit unterschiedlichen Schwerpunkten: „Iron Workout“, „Hot Iron 1“, „Hot Iron 2“ und „Iron Cross“. Sie orientieren sich dabei an der klassischen Trainingswissenschaft, indem sie von der Kraftausdauer bis zum Training mit schweren Gewichten und wenig Wiederholungen gestaffelt sind und periodisch ausgeübt werden. Der Schwierigkeitsgrad der Übungen steigt vom Einsteigertraining „Iron Workout“ bis zum Alles abverlangenden „Iron Cross“-Programm deutlich an. „Hot Iron Youngstar“ und „Hot Iron Xpress“ erweitern zukünftig das Angebot. Beide Varianten sind bereits fertig konzipiert und bald verfügbar. Bei Youngstar handelt es sich um ein Training für Kinder und bei Xpress um ein 30-Minunten-Format, das auf den Oberkörper, Unterkörper oder Rumpf zugeschnitten ist – ideal für die Mittagspause oder wenn einfach die Zeit für eine ganze Stunde fehlt.

Mehr zum Thema Training und Ernährung: Die optimale Fettverbrennung

Teilnehmer

Aufgrund der unterschiedlichen Angebote und dem variierbaren Gewicht sind die Kursprogramme von Iron System für alle Menschen ab 10 Jahren geeignet. Je nach Ziel und Ausrichtung kann man alle Kurse im Wechsel ausüben oder auch nur ein bestimmtes Format regelmäßig besuchen. Mit entsprechenden Optionen können auch Teilnehmer mit gesundheitlichen Einschränkungen optimal mittrainieren.

 

Wer Gruppentraining mit Musik mag und gleichzeitig seinen Körper dauerhaft verändern will, sollte Hot Iron ausprobieren! Straffung, Muskelaufbau und Fettverbrennung sind bei regelmäßigem Training und etwas Engagement garantiert.

Marcel Kremer

Buchtipp aus der Trainingsworldredaktion:

"Starting Strength - Einführung ins Langhanteltraining".

Starting Strength

Unser Lieblingsbuch zum Thema Langhanteltraining. Das grundlegende Prinzip dieser Methode basiert auf Belastung, Erholung und Anpassung, um nicht nur die Muskelleistung, sondern auch das Aussehen und Wohlbefinden des Trainierenden insgesamt zu verbessern. Kein anderes Buch liefert eine ausführlichere Darstellung der einzelnen Aspekte, aus denen sich die wichtigsten Langhantelübungen zusammensetzen. Dieses Buch ist ein umfassender Leitfaden für den Kraftaufbau – die Grundlage für eine gute sportliche Leistungsfähigkeit und nachhaltige Gesundheit. Hier können Sie das Buch direkt im Shop oder über Amazonbestellen.

 

Quellenangabe:

http://www.iron-system.com

Auch interessant

Kommentare