Federer weiter, Djokovic scheitert

+
Eine Runde weiter in Madrid: Roger Federer

Madrid - Der an Nummer drei gesetzte Roger Federer hat beim Turnier in Madrid das Halbfinale erreicht. Dagegen ist nach Rafael Nadal auch der Weltranglistenerste Novak Djokovic gestürzt.

Madrid (SID) - Der an Nummer drei gesetzte Schweizer Roger Federer hat beim ATP-Turnier in Madrid problemlos das Halbfinale erreicht. Dagegen ist nach dem sechsmaligen French-Open-Sieger Rafael Nadal mit dem serbischen Weltranglistenersten Novak Djokovic der nächste Favorit gestürzt. Bei dem an gleicher Stätte stattfindendem WTA-Turnier steht Serena Williams nach einer Demonstration der Stärke wie auch Branchenführerin Wiktoria Asarenka in der Runde der letzten Vier.

Federer, der das mit 3,090 Millionen Euro dotierte Turnier 2006 und 2009 gewonnen hatte, setzte sich gegen den Spanier David Ferrer (Nr. 5) glatt mit 6:4, 6:4 durch und trifft in der Vorschlussrunde auf Janko Tipsarevic (Nr. 7). Der Serbe setzte sich völlig überraschend mit 7:6 (7:2), 6:3 gegen Titelverteidiger Djokovic durch. Das zweite Semifinale bestreiten Juan Martín del Potro (Argentinien/Nr. 10), der gegen Alexander Dolgopolow (Ukraine/Nr. 16) mit 6:3, 6:4 die Oberhand behielt, und Tomas Berdych. Der an Position sechs gesetzte Tscheche schlug Fernando Verdasco (Nr. 15) 6:1, 6:2. Der Spanier hatte am Vortag noch Nadal in über drei Stunden niedergerungen.

Beim mit 3,755 Millionen Euro dotierten WTA-Turnier erteilte Williams (USA/Nr. 9) Stuttgart-Siegerin Maria Scharapowa (Russland/Nr. 2) beim 6:1, 6:3 eine Lehrstunde und bekommt es nun mit Lucie Hradecka zu tun. Die tschechische Qualifikantin warf US-Open-Siegerin Samantha Stosur (Australien/Nr. 5) mit 7:6 (10:8), 7:6 (10:8) nach hartem Kampf aus dem Rennen.

Im zweiten Halbfinale trifft Asarenka nach einem Dreisatzerfolg über French-Open-Siegerin Li Na (China/Mr. 8) auf Agnieszka Radwanska (Polen/Nr. 4), die sich gegen die US-Amerikanerin Varvara Lepchenko (USA) 6:4, 6:4 durchgesetzt hat.

Auch interessant

Kommentare