Federer lässt Juschni keine Chance

+
Roger Federer ist in Topform

Gerry Weber Sportpark Hotel , Halle - Westfalen - Roger Federer greift nach seinem sechsten Titel beim Rasenturnier in Halle/Westfalen. Der Schweizer gewann gegen den Russen Michail Juschni problemlos nach 60 Minuten 6:1, 6:4.

Halle/Westfalen (SID) - (SID) - Roger Federer greift nach seinem sechsten Titel beim Rasenturnier in Halle/Westfalen. Der Schweizer Tennisstar gewann gegen den 29-jährigen Russen Michail Juschni problemlos nach exakt 60 Minuten 6:1, 6:4. Im Endspiel am Sonntag (13.15 Uhr/live ZDF) trifft der 30 Jahre alte Weltranglistendritte entweder auf Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 8) oder Tommy Haas (Sarasota/USA).

"Für mich war das Match super, von Anfang bis Ende", sagte Federer, der gegen Juschni den 13. Sieg im 13. Spiel und bereits den vierten Erfolg in Halle feierte. Der Weltranglisten-31. schaffte es allerdings als erster Spieler bei den 20. Gerry Weber Open Federer den Aufschlag abzunehmen. Sein Break beim Stand von 1:6, 2:5 zögerte die Niederlage allerdings nur heraus. Federers Dauerrivale Rafael Nadal (Spanien/Nr. 1) war bereits im Viertelfinale gegen Kohlschreiber ausgeschieden.

Federer hat in Halle einen Vertrag auf Lebenszeit unterzeichnet. In diesem Jahr ehrten die Organisatoren den sechsmaligen Wimbledonsieger, in dem sie die Zufahrtsstraße zur Anlage in "Roger-Federer-Allee" umtauften. Sein letzter Titel in Halle liegt allerdings bereits vier Jahre zurück. 2008 hatte er im Finale gegen Kohlschreiber gewonnen.

Vor zwei Jahren schlug Federer zuletzt in Halle auf und unterlag damals dem Australier Lleyton Hewitt im Endspiel - es war nur eine von vier Niederlagen, die er bislang beim einzigen deutschen Rasenturnier hat einstecken müssen. Außer dem Wimbledonsieger von 2002 konnten nur Michael Chang (USA), Patrick Rafter (Australien) und Nicolas Kiefer (Hannover) Federer bezwingen.

Auch interessant

Kommentare