Fitness

Floorball für Alle(s)!

+
Rasantes Spiel in der Halle: Floorball.

Mit Floorball steht ein neuer Mannschaftsport in den Startlöchern, der das Potenzial hat, auch andere Sportarten zu bereichern.

Floorball ist eine Art Eishockey zu Fuß in der Halle ohne echten Körperkontakt. Die Schläger sind länger als Hockeyschläger und bestehen aus Plastik, der Ball ist 23g leicht. Somit ist Floorball vor allem schnell und koordinativ anspruchsvoll.

Die Floorball-Gemeinde wächst von Tag zu Tag. Es wird bereits um eine Aufnahme in den DOSB verhandelt. Was macht Floorball aus? Floorball kann direkt ohne großes Erklären von jedem/jeder gespielt werden. Die nötigen Anfänger-Regeln sind schnell erklärt: keine Stockschläge, keinen Schläger zwischen die Beine des Gegners, der Schläger darf nur bis Hüfthöhe schwingen, Hände weg vom Gegner, der Ball darf mit dem Fuß gestoppt werden und es wird immer gerannt. Letzteres ist keine Regel - das passiert automatisch. Aufgrund der hohen koordinativen Anforderung und dem jederzeit hohen Puls macht es vor allem eines: Irre Spaß!

Floorball das ideale Aufwärmprogramm

Floorball wird mittlerweile gerne in Schulen gespielt, da aufgrund der Laufintensität Kraft eine untergeordnete Rolle spielt. Mädchen und Jungen können so auch über die 10. Klasse hinaus auf gutem Niveau zusammen spielen. Die erweiterten Regeln verhindern zu lange Pausen und Diskussionen, denn beim Floorball geht es nur ums schnelle (Weiter-) Spielen.

Deutschland beim ersten WM-Spiel

Für andere Sportarten - insbesondere für Mannschaftshallensportarten - bietet sich Floorball vor allem als Aufwärmprogramm an. Nicht nur, dass man schnell in die Bewegung kommt, es können ebenso alle Formen des kooperativen Spiels auch mit Schwerpunkten geübt werden. Von der Manndeckung über verschiedene Zonenspiele bis hin zu Wahrnehmungsübungen mit mehreren Toren oder Bällen, findet der ambitionierte Trainer einer Basketball- oder Handballmannschaft schnell ein Thema, das abwechslungsreich in das Training integriert werden kann. Der Trick dabei ist, dass die Spieler nun den Fokus auf den Ball am Boden haben, gleichzeitig aber schneller reagieren und antizipieren müssen, als bei herkömmlichen Ballspielen. Das bringt neue Erfahrungen und Abwechslung und hilft, das Handlungsrepertoire zu erweitern. Aber auch Trainer anderer Sportarten vom Jiu-Jitsu bis zum Volleyball haben mit Floorball eine echte dynamische, herausfordernde Alternative für ihr Aufwärmprogramm.

Mehr Informationen gibt es beim Dachverband Floorball Deutschland und beim Trainerportal mit vielen Übungen, Tipps und Videos!

Auch interessant

Kommentare