Euroleague: Bamberg verliert in letzter Sekunde

+
Heimpleite: Bamberg-Trainer Chris Fleming

Bamberg - Die Brose Baskets Bamberg haben in der Euroleague eine weitere Überraschung verpasst. Der deutsche Meister unterlag Spitzenreiter ZSKA Moskau mit 78:81 und bleibt Tabellenvierter.

Bonn (SID) - Die Brose Baskets Bamberg haben in der Euroleague eine weitere Überraschung knapp verpasst und müssen immer mehr um den Sprung in die Top-16-Runde bangen. Im siebten Gruppenspiel unterlag der deutsche Basketball-Meister dem ungeschlagenen Spitzenreiter ZSKA Moskau in letzter Sekunde mit 78:81 (37:44) und bleibt Tabellenvierter. Nur die besten vier Mannschaften der Sechsergruppe kommen weiter.

Der serbische Spielmacher Milos Teodosic versenkte mit der Schlusssirene einen Dreier und verhinderte damit die Verlängerung. Bamberg hatte vor zwei Wochen mit einem Heimsieg gegen Titelverteidiger Panathinaikos Athen für eine Sensation gesorgt und war auch dieses Mal ganz nah dran. Doch am Ende stand für das Team von Trainer Chris Fleming die vierte Pflichtspiel-Niederlage in Folge.

Mit zwei Siegen und fünf Niederlagen weist Bamberg die gleiche Bilanz auf wie die fünftplatzierten Litauer von Zalgiris Kaunas und Schlusslicht KK Zagreb. Kaunas gewann 67:65 (35:24) gegen den Tabellendritten Unicaja Malaga (3:4). Zagreb kassierte bei Titelverteidiger Panathinaikos Athen (2./5:2) ein 76:94 (49:48).

Bester Werfer bei Double-Gewinner Bamberg war Marcus Slaughter mit 21 Punkten. Anthony Tucker verbuchte elf Zähler.

Auch interessant

Kommentare