EL: Erste fünf Teams erreichen K.o.-Runde

+
Athletic Bilbao feiert das Weiterkommen

Köln - Athletic Bilbao, PSV Eindhoven, Legia Warschau, Twente Enschede und RSC Anderlecht sind als erste fünf Teams in die K.o.-Runde der Europa League eingezogen.

Köln (SID) - Athletic Bilbao, PSV Eindhoven, Legia Warschau, Twente Enschede und RSC Anderlecht sind als erste fünf Teams in die K.o.-Runde der Europa League eingezogen. Miroslav Klose darf mit Lazio Rom nach dem ersten Sieg ebenso noch aufs Weiterkommen hoffen wie Roberto Hilbert und Fabian Ernst mit Besiktas Istanbul. Robert Huth hat mit Stoke City sogar beste Karten auf das Erreichen der Zwischenrunde.

Lazio setzte sich zu Hause gegen den FC Zürich durch ein Tor von Cristian Brocchi (62.) 1:0 durch und liegt in der Gruppe D mit jetzt fünf Zählern punktgleich mit dem FC Vaslui aus Rumänien, der überraschend 1:0 gegen den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter Sporting Lissabon (9) gewann. Klose wurde in der Halbzeitpause ausgewechselt.

Stoke feierte bei Maccabi Tel Aviv einen 2:1-Erfolg durch Tore von Dean Whitehead (51.) und Peter Crouch (64.) bei einem Gegentor des Ex-Gladbachers Roberto Colautti (90.+1) und ist mit 10 Punkten Tabellenführer der Gruppe E. Besiktas schob sich mit einem 1:0-Erfolg durch einen Treffer von Egemen Korkmaz (67.) gegen Dynamo Kiew mit sechs Punkten an den Ukrainern (5) vorbei auf Rang zwei.

In der Gruppe F machte Bilbao (10) durch einen 1:0-Erfolg bei RB Salzburg (4) das Weiterkommen perfekt. Die Österreicher können sich aber noch Platz zwei zurückholen, den Paris St. Germain (7) nach dem 1:0 gegen Slovan Bratislava eingenommen hat.

Beide Tickets in die K.o.-Runde sind bereits in der Gruppe C vergeben. Eindhoven (10) sicherte das Weiterkommen durch ein mühsames 3:3 gegen das zuvor punktlose Schlusslicht Hapoel Tel Aviv, das Kevin Strootman erst drei Minuten vor Ende perfekt machte. Warschau (9) löste das Ticket souveräner beim 3:1-Sieg gegen Rapid Bukarest.

Enschede setzte sich in Gruppe K nach hartem Kampf 3:2 gegen Odense BK mit Torhüter Stefan Wessels durch und ist mit 10 Punkten von den Dänen und Schlusslicht Wisla Krakau (beide 3) nicht mehr einzuholen.

Einziges Team mit einer komplett weißen Weste ist Anderlecht nach dem 3:0 gegen Sturm Graz mit Trainer Franco Foda. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel zogen die Belgier in der Gruppe L problemlos in die nächste Runde ein.

In der Hannoveraner Gruppe hielt Standard Lüttich mit den 96ern Schritt. Die Belgier sind nach dem 3:1 bei Worskla Poltawa punktgleich vor Hannover Tabellenführer der Gruppe B. Schalke 04 (8) hat in der Gruppe J jetzt Steaua Bukarest (5) im Nacken, das sich in Unterzahl 4:2 gegen Maccabi Haifa (6) durchsetzte und für die 0:5-Hinspielpleite revanchierte.

Auch interessant

Kommentare