Wolfsburg gewinnt bei Meister Berlin

+
Trainer Don Jackson und die Eisbären verlieren

Berlin - Vizemeister schlägt Meister: Der EHC Wolfsburg hat in der DEL die Neuauflage des Vorjahresfinals bei den Eisbären Berlin mit 4:3 nach Verlängerung gewonnen.

Berlin (SID) - Vizemeister schlägt Meister: Der EHC Wolfsburg hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Neuauflage des Vorjahresfinals bei den Eisbären Berlin gewonnen. Die Niedersachsen bezwangen den Tabellenführer 4:3 (2:1, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung und festigten durch den ersten Sieg in der Hauptstadt seit 2004 den vierten Platz.

Vor 14.200 Zuschauern in der ausverkauften O2-World erzielte Christopher Fischer nach 92 Sekunden der Overtime den Siegtreffer. Zuvor waren Christoph Höhenleitner (16.), Adrian Foster (20.) und John Laliberte (40.) für die Gäste erfolgreich gewesen. TJ Mulock rettete die Eisbären, die ihre fünfte Niederlage aus den vergangenen acht Spielen kassierten, 59 Sekunden vor der Sirene in die Verlängerung. Barry Tallackson (20.) und Sven Felski (40.) hatten zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgeglichen.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare