Sieg für Ehrhoff, Goc und Seidenberg verlieren

+
Christian Ehrhoff (r.): Sieg gegen New York

Köln - Die Buffalo Sabres kommen in der NHL langsam in Schwung. Im dritten Saisonvergleich mit den New York Islanders gewannen die Sabres mit 3:2. Christian Ehrhoff spielte 23:28 Minuten.

Köln (SID) - Hoffnungsschimmer für Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff und die Buffalo Sabres: Der vermeintliche Titelanwärter kommt in der NHL langsam in Schwung. Im dritten Saisonvergleich mit den New York Islanders gewannen die Sabres zum ersten Mal, liegen jedoch noch immer zehn Punkte hinter den Play-off-Plätzen. Beim 4:3 stand Verteidiger Ehrhoff 23:28 Minuten auf dem Eis, Stürmer Jochen Hecht fehlte im Kader.

Unterdessen mussten die Topteams im Osten, die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg und die Florida Panthers mit Marcel Goc, Niederlagen einstecken. Etwas überraschend ging Florida bei Tampa Bay Lightning 3:6 unter. Goc lieferte in 18:35 Minuten Eiszeit eine Vorlage zum unbedeutenden 2:5 von Sean Bergenheim im zweiten Drittel. Die Panthers bleiben jedoch als Spitzenreiter der Southeast Division auf Play-off-Kurs.

Verschmerzen konnte auch NHL-Champion Dennis Seidenberg die 1:2-Heimniederlage mit den Boston Bruins bei den Pittsburgh Penguins, die weiterhin ohne Superstars Sidney Crosby auskommen müssen. Boston bleibt Spitzenreiter der Northeast Division und hinter den New York Rangers Zweiter im Osten.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare