Meister Berlin als Vorrundenerster in die Playoffs

+
Berlin geht als Vorrundenerster in die Playoffs

Köln - Die Eisbären Berlin gehen das Unternehmen Titelverteidigung als Vorrundenerster der Deutschen Eishockey Liga (DEL) an.

Köln (SID) - Die Eisbären Berlin gehen das Unternehmen Titelverteidigung als Vorrundenerster der Deutschen Eishockey Liga (DEL) an. Die Eisbären besiegten zum Abschluss der Vorrunde die Kölner Haie mit 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und erarbeiteten sich mit 95 Punkten die beste Ausgangsposition für die Playoff-Runde.

Platz zwei sicherte sich noch der ERC Ingolstadt (93 Punkte) durch einen 3:2 (0:1, 1:1, 2:0)-Sieg gegen die Iserlohn Roosters. Ingolstadt profitierte von der überraschenden 0:5 (0:0, 0:2, 0:3)-Niederlage von Vizemeister EHC Wolfsburg (91) bei Schlusslicht Hannover Scorpions und der 3:5 (2:1, 1:0, 0:4)-Schlappe von Ex-Meister Adler Mannheim (90) bei den Straubing Tigers. Durch den Erfolg sicherte sich das Überraschungsteam aus Straubing hinter den Hamburg Freezers erstmals die direkte Teilnahme am Playoff-Viertelfinale. Dort trifft Wolfsburg auf Straubing und Mannheim auf Hamburg.

Die beiden weiteren Viertelfinalteilnehmer werden in den Pre-Playoffs zwischen der Düsseldorfer EG und Iserlohn sowie zwischen den Augsburger Panthern und den Kölner Haien ermittelt. Die Pre-Playoffs starten am Mittwoch, wer zwei Siege errungen hat, steht im Viertelfinale.

Augsburg und Düsseldorf hatten es vor dem 52. Spiel selber in der Hand, doch noch die Playoffs zu erreichen, doch durch den 4:3 (1:1, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0)-Sieg der DEG nach Penaltyschießen war Straubing der lachende Dritte.

Der EHC München kam zudem zu einem 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) gegen die Hamburg Freezers, die Krefeld Pinguine unterlagen den Nürnberg Ice Tigers mit 1:3 (1:1, 0:0, 0:2).

Trotz des Sieges gegen Wolfsburg zog Hannover die Konsequenzen aus einer enttäuschenden Saison und trennte sich von Trainer Anton Krinner. "Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir uns zur neuen Saison auf der Trainerposition neu aufstellen wollen", sagte Geschäftsführer Marco Stichnoth, der ebenfalls für seinen Posten nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare