Meister Berlin lässt Köln keine Chance

+
Krupp und Haie kassieren Auftaktniederlage

Berlin - Titelverteidiger Eisbären Berlin ist mit einem deutlichen Sieg gegen die Kölner Haie in das Play-off-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet.

Berlin (SID) - Titelverteidiger Eisbären Berlin ist mit einem deutlichen Sieg gegen die Kölner Haie in das Play-off-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet. Der Vorrundenprimus und Titelfavorit gewann vor 13.900 Zuschauern in einer über weite Strecken einseitigen Begegnung 5:1 (1:0, 2:1, 2:0). Zum Weiterkommen sind vier Erfolge notwendig, der zweite Vergleich folgt am Donnerstag in Köln.

Die US-Amerikaner Barry Tallackson (17.) und James Sharrow (39.), André Rankel mit einem Doppelpack (32./50.) sowie Richard Regehr (48.) trafen für die Berliner. Für das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp verkürzte Ex-Eisbär Alexander Weiß (33.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

In der Neuauflage des Finales von 2008 boten die Eisbären ein eindrucksvolle Vorstellung, erst in der 18. Minute kamen die Kölner zum ersten Torschuss. Mit sehenswerten Kombinationen überzeugte der fünfmalige Meister auch in der Folgezeit und ließ den Haien, die zuvor von acht Spielen nur eines verloren hatten, kaum eine Chance. Kurz vor Schluss scheiterte Weiß zu allem Überfluss mit einem Penalty an Goalie Robert Zepp (51.).

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare