Eisbären bezwingen Freezers, ERC siegt in Krefeld

+
Zu-Null-Sieg für Don Jackson und die Eisbären

Berlin - Titelverteidiger Eisbären Berlin hat in der DEL mit einem souveränen 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) gegen die Hamburg Freezers wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Berlin (SID) - Titelverteidiger Eisbären Berlin hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Zwei Tage nach dem überraschenden Patzer gegen den EHC München (1:2) rehabilitierte sich der Tabellenführer zum Auftakt des 39. Spieltages mit einem souveränen 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) gegen die Hamburg Freezers.

Die Eisbären, für die Florian Busch (14.), Julian Talbot (52.) sowie Barry Tallackson (60.) in der ausverkauften Berliner Arena die Treffer erzielten, führen nun mit 76 Punkten die Tabelle vor Ingolstadt (72 Punkte) an. Der ERC setzte sich bei den Krefeld Pinguinen mit 4:3 (1:0, 2:1, 1:2) durch. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Thomas Greilinger rund vier Minuten vor dem Ende.

Der EHC Wolfsburg (66) verpasste es am Sonntagabend mit dem 3:5 (1:1, 1:1, 1:3) bei den Augsburger Panthern (54), den Abstand zum Spitzentrio zu verkürzen. Dafür schoben sich die Straubing Tigers (65) mit dem 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 0:1) nach Verlängerung bei den Iserlohn Roosters (55) vor auf den fünften Platz vor den punktgleichen Freezers.

Beim Krimi zwischen dem EHC München und der Düsseldorfer EG musste nach dem 2:2 (0:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Dort behielten die Münchner dank des Treffers von Martin Buchwieser die Oberhand. München (56) ist nun Siebter, die DEG (55) liegt auf dem neunten Rang.

Auch interessant

Kommentare