Düsseldorf verpasst Sprung an die Spitze

+
Traf zur Eintracht-Führung: Marc Pfitzner

Braunschweig - Fortuna Düsseldorf hat die erste Niederlage verhindert, aber den Sprung an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Fortuna trennte sich am 10. Spieltag 1:1 von Braunschweig.

Braunschweig (SID) - Fortuna Düsseldorf hat mit Glück die erste Saisonniederlage verhindert, aber den Sprung an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Jens Langeneke rettete den Düsseldorfern durch seinen verwandelten Foulelfmeter in der 85. Minute am 10. Spieltag ein 1:1 (0:1) bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Marc Pfitzner (7./Foulelfmeter) hatte die Eintracht in Führung geschossen.

Düsseldorf ist durch das Unentschieden seit 17 Spielen ohne Niederlage. Zuletzt hatten die Rheinländer am 18. März 0:1 beim MSV Duisburg verloren. Während die Fortuna mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Greuther Fürth Dritter ist, liegt Braunschweig drei Punkte dahinter auf Rang fünf.

Düsseldorfs Coach Norbert Meier stellte sein Team auf drei Positionen um. Torhüter Michael Ratajczak kehrte nach seine Rotsperre zwischen die Pfosten zurück, Oliver Fink ersetzte den gelbgesperrten Adam Bodzek und Thomas Bröker stürmte zunächst für Ken Ilsö.

Bei Braunschweig ersetzte Trainer Torsten Lieberknecht die angeschlagenen Marcel Correira und Damir Vrancic durch Jan Washausen und Nico Zimmermann. Torjäger Dominick Kumbela war wieder spielberechtigt, saß aber wegen einer Mandelentzündung zunächst nur auf der Bank.

Braunschweig erwischte vor 23.050 Zuschauern einen Start nach Maß. Nach einem Foul von Tobias Levels an Zimmermann verwandelte Pfitzner den Foulelfmeter. In einer sehenswerten Anfangsphase hatte Bröker den Ausgleich bereits im Gegenzug auf dem Fuß, doch Matthias Henn blockte den Schuss ab (8.).

Mit der Hereinnahme von Ilsö für Kapitän Andreas Lambertz erhöhte Düsseldorf den Druck in der zweiten Hälfte. Nach Vorlage von Rösler verpasste erneut Bröker freistehend die Chance zum Ausgleich (52.). Auf der Gegenseite rettete Ratajczak in letzter Sekunde gegen Mirko Boland (64.). Nach Foul von Henn an Maximilian Beister nutzte Langenke den fälligen Elfmeter zum Ausgleich.

Beste Spieler bei Braunschweig waren Pfitzner und Zimmermann, bei Düsseldorf überzeugten Sascha Dum und Bröker.

Auch interessant

Kommentare