Dopingfall bei Schalke-Gegner Viktoria Pilsen

+
Pilsens David Bystron (l.) positiv getestet

Pilsen - Wenige Wochen vor dem Europa-League-Duell mit Schalke 04 (16. und 23. Februar) beschäftigt den tschechischen Fußballmeister Viktoria Pilsen ein Dopingfall.

Pilsen (SID) - Wenige Wochen vor dem Europa-League-Duell mit Schalke 04 (16. und 23. Februar) beschäftigt den tschechischen Fußballmeister Viktoria Pilsen ein möglicher Dopingfall. Pilsens Verteidiger David Bystron wurde im Champions-League-Spiel gegen Bate Borisov (1:0) positiv getestet. Der Verein hat bei der UEFA die Öffnung der B-Probe beantragt.

Nach Vereinsangaben hat der Befund jedoch keine Auswirkungen auf die Ergebnisse in der Champions League. Pilsen war hinter dem FC Barcelona und dem AC Mailand Gruppendritter geworden und somit unter die letzten 32 Teams der Europa League eingezogen. "Möglichen Strafen für den Klub werden nur verhängt, wenn die regelwidrige Substanz bei vier oder fünf Spielern nachgewiesen wird", sagte Pilsens Pressesprecher Pavel Pillar.

Pilsens Manager Adolf Sadek sagte: "Natürlich haben wir uns sofort mit dem Spieler besprochen. Er hat uns versichert, keine verbotenen oder nicht gemeldeten Substanzen genommen zu haben." Der Klub erklärte zudem, dass die Behälter, mit denen die Proben transportiert worden sind, "absolut nicht dem Standard entsprechen". Sie seien unversiegelt und ungeschützt gewesen.

Der 29 Jahre alte Bystron spielt seit 2009 für Pilsen. In der laufenden Champions-League-Saison erzielte der ehemalige tschechische U21-Nationalspieler beim 2:2 gegen den AC Mailand einen Treffer.

Auch interessant

Kommentare