DHB-Frauen unterliegen Geheimfavorit Montenegro

+
Deutschlands Spielführerin: Isabell Klein

Santos - Die deutschen Handballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Brasilien einen Tag nach dem Überraschungscoup gegen Olympiasieger Norwegen (31:28) ihre erste Niederlage kassiert.

Santos (SID) - Die deutschen Handballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Brasilien einen Tag nach dem Überraschungscoup gegen Olympiasieger Norwegen (31:28) ihre erste Niederlage kassiert. Gegen Montenegro musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen mit 24:25 (10:12) geschlagen geben.

Gegen den hoch gehandelten Gegner lief die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) von Anfang an einem Rückstand hinterher. Jensen war bereits nach eine Viertelstunde (4:8) zu einer Auszeit gezwungen, der erwünschte Erfolg blieb allerdings aus. Einzig beim 12:12 (33.) durch Sabrina Richter war Deutschland dran, anschließend zog Montenegro angeführt von Superstar Bojana Popovic wieder davon. Eine offensive Deckung in der Schlussphase ließ die DHB-Auswahl zwar noch einmal bis auf ein Tor rankommen, den Sieg ließ sich Montenegro aber nicht mehr nehmen. Erfolgreichste Werferin für die deutsche Mannschaft war erneut die Frankfurterin Franziska Mietzner mit acht Treffern.

Bei der WM geht es für das Team um Spielführerin Isabell Klein um das Erreichen der Qualifikationsturniere für die Olympischen Spiele 2012 in London. Dafür muss die DHB-Auswahl zu den sieben besten europäischen Teams gehören. In der nächsten Partie geht es für Deutschland am Dienstag (22.30 Uhr/Sport 1) gegen China.

Auch interessant

Kommentare