Deutsches Team NetApp erhält Wildcard für Giro

+
Team Netapp erhält Wildcard für Giro d'Italia

Köln - Nach einem Jahr Abstinenz geht in der neuen Saison wieder ein deutsches Radsportteam bei einer großen Rundfahrt an den Start.

Köln (SID) - Nach einem Jahr Abstinenz geht in der neuen Saison wieder ein deutsches Radsportteam bei einer großen Rundfahrt an den Start. Das im oberbayerischen Raubling beheimatete zweitklassige Team NetApp erhielt am Dienstag von Veranstalter RCS Sport den Zuschlag für eine Wildcard beim diesjährigen Giro d'Italia.

"Ich war fast ein wenig sprachlos, als ich die Nachricht erhalten habe. Wir sind zwar selbstbewusst mit unserer Bewerbung aufgetreten, aber wir wussten auch, dass wir eher ein Außenseiter sind. Jetzt fühlt es sich wie der erste Saisonsieg an. Das ist eine Riesenbestätigung für uns", sagte Teammanager Ralph Denk.

Für die im Herbst 2009 gegründete und seit diesem Jahr mit einer Professional-Continental-Lizenz ausgestatte Mannschaft ist es die erste Nominierung für eine der drei großen Rundfahrten (Tour, Giro, Vuelta).

Für das Gesamtklassement plant NetApp mit dem Tschechen Leopold König. Der 24-Jährige war 2011 Zweiter der Österreich-Rundfahrt, Dritter der Tour de l'Ain und Fünfter der Tour of Britain geworden. "Wir glauben, dass Leo sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat und dass er den Giro unter den Top 20 beenden kann", sagte Denk.

Der diesjährige Giro d'Italia startet am 5. Mai im dänischen Herning und endet nach 21 Etappen und knapp 3500 Kilometern am 27. Mai in Mailand. Das 2010 aufgelöste Team Milram war das vorerst letzte deutsche Radsportteam, das bei den großen Rundfahrten gestartet war.

Auch interessant

Kommentare