DEL: Mannheim verliert überraschend

+
Trotz Pleite: Die Adler Mannheim bleiben Zweiter

Mannheim - Die Adler Mannheim haben in der DEL die zweite Niederlage in Folge kassiert. Der sechsmalige deutsche Meister verlor sein Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine 1:3 (0:1, 1:2, 0:0).

Mannheim (SID) - Die Adler Mannheim haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Niederlage in Folge kassiert. Der sechsmalige deutsche Meister verlor sein Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine 1:3 (0:1, 1:2, 0:0) und bleibt mit 66 Punkten Tabellenzweiter hinter Titelverteidiger Eisbären Berlin, der zudem zwei Spiele weniger absolviert hat.

Der Slowake Richard Pavlikovsky brachte die Gäste vor 12.068 Zuschauern mit zwei Überzahltoren in Front, Patrick Hager sorgte kurz nach dem Mannheimer Anschlusstreffer durch Christopher Lee für die Entscheidung. Krefeld konnte sich durch den zweiten Sieg in Folge nach dem umjubelten Erfolg im Derby gegen die Düsseldorfer EG am Freitag mit 44 Punkten ein wenig Luft im Tabellenkeller verschaffen.

Dem Spitzenduo auf den Fersen bleibt der ERC Ingolstadt. Die Oberbayern gewannen gegen Schlusslicht Nürnberg ICE Tigers nach schwachem Start 4:3 (0:2, 2:1, 1:0, 0:0, 1:0 n.P.). Thomas Greilinger erzielte im Penaltyschießen den entscheidenden Treffer.

Die Düsseldorfer mussten sich den Iserlohn Roosters 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:0; 0:1 n.P.) geschlagen geben. Michael Hackert und Nationalspieler Michael Wolf brachten die Roosters im zweiten Drittel in Führung, Benjamin Gordon rettete die Rheinländer in die Overtime. Im Penaltyschießen hatten die Roosters die besseren Nerven, Hackert verwandelte den entscheidenden Versuch.

Vizemeister EHC Wolfsburg siegte beim EHC München 4:2 (1:1, 1:1, 2:0). Patrick Davis und John Laliberte sorgten in den letzten fünf Minuten für die Entscheidung.

In Augsburg hatten die abstiegsbedrohten Panther wenig Mühe mit den Straubing Tigers. Beim 5:2 (2:1, 2:1, 1:0) schossen Chad Bassen und Mario Valery-Tabucco den Gastgeber im ersten Drittel in Führung, Daryl Boyle und Brian Roloff sorgen im zweiten Abschnitt für klare Verhältnisse. Laurent Meunier gelangen nur die zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, ehe wieder Valery-Trabucco erfolgreich war.

Der achtmalige deutsche Meister Kölner Haie unterlag bei den Hamburg Freezers mit 2:3 (1:0, 1:2, 0:0, 1:0) nach Verlängerung und kassierte damit die vierte Niederlage in Folge.

Auch interessant

Kommentare