Dallas kann Clippers nicht stoppen

+
Dirk Nowitzki kassierte mit Dallas eine Pleite

Köln - Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA im Rennen um die Play-off-Plätze eine empfindliche Niederlage einstecken müssen.

Köln (SID) - Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA im Rennen um die Play-off-Plätze eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Gegen die Los Angeles Clippers musste sich der NBA-Champion um Dirk Nowitzki 75:94 geschlagen geben und rutschte in der Western Conference auf Rang sechs ab. Die Clippers, die den sechsten Sieg in Serie feierten, festigten Rang vier, der in den Play-offs Heimrecht bedeutet.

In Dallas bekamen die Gastgeber die Clippers zu keiner Zeit in den Griff und liefen das komplette Spiel einem Rückstand hinterher. Besonders Randy Foye, der 28 Punkte (acht Dreier) holte, bereitete der Mavs-Defensive Probleme. "Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass endlich jemand etwas unternimmt. Aber leider haben wir das nicht getan", sagte Dallas-Trainer Rick Carlisle. Nowitzi war bester Werfer seines Teams mit 19 gefolgt von Jason Terry mit 15 Zählern.

Carlisle setzt darauf, dass die erste Heimniederlage gegen die Clippers nach zuvor zehn Siegen in Folge nur ein Ausrutscher war. "Wenn es stinkt, dann stinkt es", sagte Carlisle, dessen Team vor der Pause die zweitwenigsten Punkte in dieser Saison verbuchte: "Wir waren in jeder Phase des Spiels schwach. Manchmal wird man halt so böse in den Arsch getreten."

Dallas muss wohl auch in den nächsten drei Spielen auf den an der Leiste verletzten Routinier Jason Kidd verzichten. Lamar Odom hatte gegen die Clippers wegen einer Magenverstimmung gefehlt. Dallas erwartet am Mittwoch die Memphis Grizzlies, die sich dank eines 94:88-Sieges bei den bereits für die Play-offs qualifizierten Oklahoma City Thunder am Meister vorbei auf Rang fünf schoben.

Auch interessant

Kommentare