Cortese baut WM-Führung aus

+
Sandro Cortese belegt in Frankreich Platz sechs

Le Mans - Sandro Cortese hat beim Großen Motorrad-Preis von Frankreich einen erneuten Podestplatz in der Moto3-Klasse vergeben, aber dennoch seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.

Le Mans (SID) - Sandro Cortese hat beim Großen Motorrad-Preis von Frankreich kurz vor Schluss einen erneuten Podestplatz in der neuen Moto3-Klasse vergeben, aber dennoch seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Beim Sturz-Festival auf regennasser Strecke in Le Mans kam auch der 22-Jährige aus Berkheim auf seiner KTM kurz vor Rennende auf Rang zwei liegend zu Fall und rutschte noch auf Position sechs ab. Cortese verpasste damit die Chance, nach dem Sturz seines Rivalen Maverick Viñales (FTR) aus Spanien die Führung in der WM-Wertung sogar auf 22 Punkte zu vergrößern. Stattdessen liegt er jetzt 12 Zähler vor dem Spanier (67:55).

Den Sieg sicherte sich vor heimischem Publikum der Franzose Louis Rossi (FTR). Für den 22-Jährigen, im Racing Team Germany Nachfolger von Cortese, war es der erste Grand-Prix-Erfolg seiner Karriere.

Das Rennen wurde durch zahlreiche Stürze geprägt. Cortese erwischte zunächst einen schwachen Start und fiel schon in der ersten Runde von Startplatz sechs auf Rang elf zurück. Durch die Fehler der Konkurrenz schob sich der Italo-Schwabe aber clever bis auf Rang zwei vor, bis es auch ihn selbst zu Boden riss.

Auch die übrigen deutschen Starter fuhren dank der Patzer vieler Konkurrenten in die Punkte. Jonas Folger aus Schwindegg (Ioda), der die beiden vergangenen Rennen wegen Pfeifferschen Drüsenfiebers verpasst hatte, kam nach seinem überraschenden elften Platz im Qualifying auch auf Rang elf ins Ziel, nachdem auch ihn ein früher Sturz zurückgeworfen hatte. Marcel Schrötter aus Vilgertshofen (Mahindra) belegte den 12. Platz, Wildcard-Starter Kevin Hanus (Nürnberg/) kam auf Rang 13 ins Ziel.

Auch interessant

Kommentare