Contador: "Werde in den Alpen attackieren"

+
Alberto Contador will in den Alpen angreifen

Rochegude - Titelverteidiger Alberto Contador hat nach dem für ihn bisher enttäuschenden Verlauf der 98. Tour de France einen Angriff bei den bevorstehenden Bergetappen der Alpen angekündigt.

Rochegude (SID) - Titelverteidiger Alberto Contador hat nach dem für ihn bisher enttäuschenden Verlauf der 98. Tour de France einen Angriff bei den bevorstehenden schweren Bergetappen der Alpen angekündigt. "Ich werde es versuchen und attackieren. Ich bin sicher, dass ich stärker sein werde als in den Pyrenäen", sagte der Kapitän vom Team Saxo Bank im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag.

Besonders die Etappen zum Col du Galibier am Donnerstag und nach Alpe d'Huez am Freitag hat der Spanier in den Fokus genommen. Diese seien für den Ausgang der Tour entscheidend. Auch Teamchef Bjarne Riijs sieht die Zeit für einen Angriff Contadors gekommen: "Das ist unsere einzige Chance auf das Gelbe Trikot. Alberto und das Team sind bereit für den Kampf."

Der dreimalige Tour-de-France-Sieger Contador liegt derzeit mit vier Minuten Rückstand auf den führenden Thomas Voeckler (Frankreich/Europcar) auf Platz sieben des Gesamtklassements. Auf der ersten Etappe hatte ihm ein Massensturz über eine Minute Rückstand auf die Mitfavoriten um die Brüder Frank und Andy Schleck (Luxemburg/Leopard Trek) eingebracht. Auf der ersten schweren Bergetappe nach Luz-Ardiden am vergangen Donnerstag hatte Contador weitere Sekunden auf Konkurrenz verloren.

"Mir fehlte die Frische, die ich beim Giro d'Italia hatte. Ich habe Zeit gebraucht, um wieder in den Rennrhytmus kommen", sagte Contador, der nach mehreren Stürzen in der ersten Tour-Woche mit Beschwerden am Knie zu kämpfen hatte: "Ich hatte große Probleme, der Tritt war nicht rund. Aber das bessert sich."

Auch Bjarne Riijs sieht die Formkurve seines Top-Fahrers ansteigen. "Alberto wird immer besser. Er hat sich gefangen", sagte der Däne und ergänzte: "Jeder weiß, dass Alberto ein Champion ist. Er ist sehr erfahren und weiß, wie er mit der Situation umzugehen hat. Er ist hundertprozentig fokussiert."

Auch interessant

Kommentare