Sun City: Kaymer pirscht sich an die Spitze heran

+
Voll fokussiert: Martin Kaymer

Sun City - Im Rennen um den Millionenscheck von Sun City hat Deutschlands Golfstar Martin Kaymer bei Halbzeit noch alle Trümpfe in der Hand. Der 26-Jährige spielte am zweiten Tag eine 68.

Sun City (Südafrika) (SID) - Im Rennen um den Millionenscheck von Sun City hat Deutschlands Golfstar Martin Kaymer bei Halbzeit noch alle Trümpfe in der Hand. Der 26-Jährige aus Mettmann spielte am zweiten Tag des Zwölfer-Einladungsturniers der südafrikanischen Golflegende Gary Player eine 68 und hatte wie ein weiteres Trio mit 138 Schlägen nur einen Schlag Rückstand auf den alleine führenden Nordiren Graeme McDowell (137).

Schlaggleich mit Martin Kaymer waren der Engländer Lee Westwood, der US-Amerikaner Jason Dufner und der Schwede Robert Karlsson. Kaymer könnte in Sun City als zweiter Deutscher gewinnen. Dies war zuvor zweimal (1985 und 1991) dem Anhausener Bernhard Langer geglückt. Auftaktspitzenreiter Charl Schwartzel (Südafrika) fiel mit einer 74 zurück und belegt mit 142 Schlägen gleichauf mit dem Weltranglistenersten Luke Donald (England) Platz neun.

Das Turnier auf dem schwierigen Par-72-Kurs in Sun City ist mit insgesamt 5,0 Millionen Dollar (3,7 Millionen Euro) dotiert. Der Sieger erhält eine stattliche vorweihnachtliche Prämie von 1,25 Millionen Dollar (935.000 Euro). Aber auch alleine schon das Dabeisein lohnt sich für die Spieler: Der Zwölfte und Letzte im Feld erhält noch 250.000 Dollar.

Auch interessant

Kommentare